AA

Fohrenburger Rätia Bludenz

U13 des FC Fohrenburger Rätia Bludenz als Vertreter vom Autohaus Rudi Lins.
U13 des FC Fohrenburger Rätia Bludenz als Vertreter vom Autohaus Rudi Lins.
...Österreichfinale des VW Junior Master 2009/10.

Nachdem sich die U13 des FC Fohrenburger Rätia Bludenz beim internationalen VW Junior Masters 2009/10 als Vertreter des Autohauses Rudi Lins im Regionalturnier für das Österreichfinale qualifizieren konnte, ging es nun in Seekirchen am Wallersee um die Qualifikation zum Weltfinale in Südafrika. Schon am Freitag Abend bei der offiziellen Auslosung der Vorrundenspiele zeigte sich „Fortuna“ nicht von der besten Seite und unsere Jungs wurden mit HIB Graz Liebenau ( ohne Gegentreffer ungeschlagener Turniersieger) sowie SV Spital (Turnierzweiter) und Anif in eine absolute Hammergruppe gelost.

Auch am darauf folgenden Turniertag blieb das Glück unseren tapfer kämpfenden Jungrätianer verwehrt und so wurde das Auftaktspiel gegen den FC Höchst trotz klarer Feldüberlegenheit durch einen individuellen Fehler mit 0:1 verloren. Die Enttäuschung war gross doch zeigte die Mannschaft grosse Moral und versuchte die nächste Hürde zu schaffen. Die Mannschaft von HIB Graz Liebenau war jedoch für die „ Rudi Lins Kicker „ zu stark und siegte klar mit 3:0 Toren. Das Dritte Vorrundenspiel glich dem Ersten. Rollende Angriffe auf das gegnerische Tor, aber der Ball wollte und wollte einfach nicht über die Linie. Und so kam es wie es kommen musste. Nach einem Kontertreffer musste man auch im 3. Spiel den Platz als Verlierer verlassen. Im letzen Vorrundespiel zeigt die Mannschaft wiederum Stärke und spielte den späteren Finalisten und Turnierzweiten an den Rand einer Niederlage. Nachdem diese selbst die Führung durch einen Strafstoss vergaben und die Rudi Lins Kicker ihrerseits einen Strafstoss verwerteten, hatte man den Anschein als wollte sich das Spielglück zurückmelden. Doch es blieb beim Schein. Nach einem strafen Schuss wehrte Rätia – Tormann den Ball an die Stange, doch der abprallende Ball sprang zurück an den Rücken des Torhüters und von diesem ins Tor zum Ausgleich. Die Vereinsverantwortlichen sind sich trotz dem 9. Turnierrang aber einig. Wir haben uns mit den Besten dieses nationalen Turniers in der Finalrunde gemessen, und mit Ausnahme in dem Spiel gegen den Turniersieger und diesjährigen Teilnehmer beim Weltfinale in Kapstadt der Mannschaft von HIB Graz Liebenau, spielten wir mit allen anderen auf Augenhöhe.

Auf der Rückfahrt traf man sich noch mit über 140 Rätianer ( Nachwuchskicker, Trainer, Eltern ) zum Länderspiel gegen Litauen in Innsbruck, was diesem Event noch einen zusätzlichen Höhepunkt verschaffte.

Ein grosser Dank gilt Mag. Rudi Lins und seinem Team vom gleichnamigen Autohaus Rudi Lins die es ermöglicht haben an diesem internationalen Wettbewerb teilzunehmen. Herzlichen Dank.

 

Quelle: Bernd Langebner

Bludenz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Fohrenburger Rätia Bludenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen