Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Förderung für Bus- und Bahnbenutzer auch im Jahr 2015

Lustenau. Im Sinne der sanften Mobilität möchte die Marktgemeinde Lustenau möglichst viele BürgerInnen motivieren vermehrt auf Bus und Bahn umzusteigen.

Daher fördern wir auch im Jahre 2015 die diversen nicht übertragbaren Jahreskarten und stellen neu Zuziehenden das „Lustenauer Willkommensticket“ zur Verfügung, so Verkehrsgemeinderat Dietmar Haller.

15 Prozent Mobilitätszuschuss für Jahreskarten

Allen Besitzern von Vollpreisjahreskarten und Seniorenjahreskarten des Verkehrsverbund Vorarlberg mit Hauptwohnsitz in Lustenau wird auch 2015 ein jährlicher Mobilitätszuschuss in Höhe von 15 % des Kartenpreises gewährt. Bei einer 365 Euro „Vollpreis maximo Jahreskarte“ beträgt der Mobilitätszuschuss der Gemeinde € 54,75 und bei einer 256 Euro „Seniorenjahreskarte maximo“ € 38,40. Der Mobilitätszuschuss kann durch Vorlage der Jahreskarte an der Kassa des Rathauses bar abgeholt werden.

„Lustenauer Willkommens-Ticket“

Ebenfalls gibt es 2015 wieder das „Lustenauer Willkommens-Ticket“, dass allen neu nach Lustenau zuziehenden BürgerInnen mit Hauptwohnsitzanmeldung bei Interesse kostenlos im Meldeamt ausgehändigt wird. Mit diesem speziellen Ticket können Bus und Bahn in ganz Vorarlberg inkl. der Grenzbahnhöfe Lindau (D), St. Margreten, Buchs (CH) und St. Anton a. Arlberg und diverse grenzüberschreitende Buslinien zwei Wochen lang gratis getestet werden, erläutert GR Haller diese Angebote der Gemeinde Lustenau.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Förderung für Bus- und Bahnbenutzer auch im Jahr 2015
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen