Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Föhn lässt in Vorarlberg das Thermometer steigen

Sommerliche Temperaturen im Herbst
Sommerliche Temperaturen im Herbst ©VOL.AT/Hofmeister
Bludenz -  Der Föhn und Sonne machen es möglich, in Bludenz gab es am Montag mit 24,6 Grad sogar noch einmal fast einen Sommertag.
Das Wetter in Ihrer Gemeinde
Feiertag bringt Kuschelwetter
Die Sonne lässt grüßen
Blick durch die Livecams

Generell war es am Montag in Vorarlberg und Tirol heute ausgesprochen warm, zum Teil sogar wärmer als in weiten Teilen Spaniens, Italiens und Griechenlands.

Ein paar Höchstwerte

24,6 Grad, Bludenz (V)
22,2 Grad, Mayrhofen (T)
21,8 Grad Feldkirch (V)
21,4 Grad Schoppernau (V)
20,9 Grad Jenbach (T)

Ungewöhnlich sind solche Werte allerdings nicht, am 5. November 1994 stieg die Temperatur mit starkem Föhn in Feldkirch sogar auf 25,2 Grad.

Ganz anders hingegen im trüben Osten

7,3 Grad, Allentsteig (NÖ)
7,7 Grad, Pottschach (NÖ)
9,1 Grad, St. Pölten (NÖ)
9,3 Grad, Brunn am Gebirge (NÖ)
10,2 Grad, Wien Mariabrunn (W)

Die Temperaturspanne zwischen dem wärmsten und dem kühlsten Ort beträgt somit durchaus beachtliche 17,3 Grad.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bludenz
  • Föhn lässt in Vorarlberg das Thermometer steigen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen