Flyers im NHL-Play-off 0:3 zurück, Minnesota nur noch 1:2

Raffl traf früh, doch dann setzte es ein Debakel
Raffl traf früh, doch dann setzte es ein Debakel
Die Philadelphia Flyers von Michael Raffl stehen im Play-off der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL nach einem 1:6-Debakel gegen Washington vor dem Erstrunden-Aus. Thomas Vaneks Minnesota Wild haben hingegen ohne den Österreicher mit einem 5:3-Heimsieg gegen Dallas in der Serie auf 1:2 verkürzt. Dasselbe gelang Los Angeles mit einem Overtime-2:1 bei San Jose.


Eingeläutet wurde die 1:6-Heimniederlage der Flyers im Wells Fargo Center von einem Traumstart für Philadelphia und Raffl. Der Österreicher scorte nach nur 57 Sekunden zur 1:0-Führung, nachdem er sich den Puck mit dem Schlittschuh gestoppt hatte.

Es sollte freilich das einzige Flyers-Tor des Abends bleiben, schon dreieinhalb Minuten später fiel der Ausgleich. Superstar Alexander Owetschkin, der insgesamt auf zwei Treffer und einen Assist kam, sorgte im zweiten Drittel für die Führung Washingtons. Im Schlussabschnitt (0:4) waren die Flyers dann gegen das punkte beste Teams des Grunddurchgangs chancenlos, insgesamt fielen gleich fünf der sechs Washington-Tore im Überzahlspiel.

Während Washington damit in der Serie 3:0 führt und mit einem Bein im Viertelfinale der Eastern Conference steht, wird es für Philadelphia eng. Am Mittwoch steht man wieder daheim bereits mit dem Rücken zur Wand. “Es ist aber noch nicht vorbei”, warnte Owetschkin.

Völlig gegensätzlich verlief die dritte Partie von Minnesota. Weiterhin ohne Vanek lag man gegen die von seinem Buffalo-Ex-Coach Lindy Ruff betreuten Dallas Stars nach nicht einmal fünf Minuten schon 0:2 zurück, ehe die Partie mit viel Kampfgeist doch noch zu einem 5:3-Erfolg gedreht wurde. In der Serie verkürzten die Wild damit auf 1:2, Spiel vier folgt ebenfalls am Mittwoch.

NHL-Ergebnisse vom Montag (Ortszeit), Play-off-Achtelfinale (1. Runde/best of 7), Eastern Conference: Philadelphia Flyers (Tor: M. Raffl) – Washington Capitals 1:6, Stand 0:3. Western Conference: Minnesota Wild (ohne Vanek) – Dallas Stars 5:3, Stand 1:2; San Jose Sharks – Los Angeles Kings 1:2 n.V., Stand 2:1.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Eishockey
  • Flyers im NHL-Play-off 0:3 zurück, Minnesota nur noch 1:2
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen