AA

Flughafen eingenommen

US-Truppen haben nach zunächst unbestätigten Medienberichten den internationalen Flughafen von Bagdad eingenommen.

Dabei sei die 3. US-Infanterie-Division nur auf wenig Widerstand gestoßen, berichteten am Donnerstagabend Reporter vom US-Fernsehsender ABC und dem britischen Sender SkyNews, die mit den Truppen unterwegs sind. Das Pentagon bestätigte die Berichte vom Flughafen zunächst nicht.

Ein US-Major der 3. Infanterie-Division erklärte vor Ort, die Alliierten kontrollierten Teile des Bagdader Flughafens. Mehr als tausend US-Soldaten befänden sich derzeit auf dem Gelände oder in der Nähe. Im Zentrum der Hauptstadt war heftiger Gefechtslärm aus Richtung des Flughafens zu hören.

Der „Saddam International Airport“ im Südwesten der irakischen Hauptstadt ist für die erwartete Schlacht um Bagdad von entscheidender strategischer Bedeutung. Erstmals seit Beginn des Krieges am 20. März gingen in der Fünf-Millionen-Metropole nach einem Stromausfall nahezu alle Lichter aus. Zuvor waren schwere Bombardements gemeldet worden.

US-Präsident Bush sagte vor Soldaten in den USA: „Nachdem wir hunderte Meilen zurückgelegt haben, gehen wir nun die letzten 200 Meter.“ Erste US-Einheiten stießen nach Informationen des US-Senders CNN in die „Rote Zone“ um Bagdad vor. So wird der Bereich bezeichnet, in dem die Gefahr gegnerischer Chemiewaffen-Angriffe besteht. Die US-Streitkräfte stünden „an der Türschwelle des irakischen Regimes“, sagte US-Verteidigungsminister Rumsfeld in Washington.

Indes waren im Norden des Irak in der Nähe von Mosul in der Nacht zum Freitag schwere Detonationen zu hören. Die Bombardements seien aus Richtung Mosul zu hören, berichtete ein Reuters-Korrespondent.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • USA
  • Flughafen eingenommen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.