Fließende Bewegungen und coole Akrobatik

Die neue Breakdance-Gruppe mit Lehrer Willi Brozmann bewegen sich gekonnt zur Musik.
Die neue Breakdance-Gruppe mit Lehrer Willi Brozmann bewegen sich gekonnt zur Musik. ©bvs
 Die Rheintalische Musikschule bietet seit Herbst auch Breakdance für tanzbegeisterte Kinder an.
Fließende Bewegungen und coole Akrobatik

 

Lustenau Lässig ziehen sich die fünf anwesenden Nachwuchsbreakdancer ihre Wollmütze über. Die Musik beginnt. Aus der Anlage ertönt coole Hip-Hop-Musik. Der Breakdance-Lehrer Willi Brozmann (31) startet mit einem kurzen Aufwärmtraining. Gleich darauf geht es los: Die Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren zeigen, was sie bereits alles bei Brozmann gelernt haben. Der neunjährige Aytuğ Yildirim bewegt sich gekonnt zum Rhythmus der Musik, legt sich hin und balanciert seinen Oberkörper zur Seite. Ein Bein ist abgeknickt und ragt in die Höhe. Ungeübte Menschen würden hier umfallen. Aytuğ nicht. Er hält diese Pose wie eingefroren. Freeze sagen die Breakdancer dazu. Auch den Kindern im Unterricht ist das schon ein Begriff.

Begeisterung bei Kindern

„Die Nachfrage nach unserem Breakdance-Unterricht ist groß“, freut sich Musikschuldirektorin Doris Glatter-Götz. Sie möchte mit diesem Unterrichtsangebot auch die Tanzfreude der Jungen wecken. „Bei der aktuellen Breakdance-Gruppe haben sich ausschließlich Buben angemeldet. Doch auch Mädchen sind willkommen“, so Glatter-Götz. Sie ist stolz auf die Gewinnung des Breakdance-Lehrers Brozmann, der in der Szene bekannt ist, in anderen Schulen ebenfalls diese Tanzrichtung lehrt und aktiv in einer Breakdance-Gruppe tanzt.

Schauplatz MS Kirchdorf

Eine weitere Neuerung stellt der Ort dar, an dem der Unterricht stattfindet. So tönen seit Herbst aus der Mittelschule Kirchdorf die lässigen Beats. Mittelschul-Direktorin Sabine Müller und Musikschuldirektorin Glatter-Götz haben eine Kooperation gestartet. In der Mittelschule Kirchdorf wurde ein Tanzraum von der Musikschule eingerichtet, den sie für ihren Unterricht nutzen dürfen. Im Gegenzug kommen die Kirchdorf-Schüler in den Genuss des Breakdance und Hip-Hop-Unterrichtes. Willi Brozmann bringt den Schülern der Schule kostenfrei diese zwei Tanzrichtungen bei. „Wir haben dieses Kooperationsangebot mit der Mittelschule Kirchdorf gestartet. Die Schüler profitieren von unserem Angebot und wir gewinnen zusätzlich Raum für unseren Unterricht“, so Glatter-Götz.

Keine Voraussetzungen fürs Tanzen

Früh üben sich die sechs Jungs im Breakdance. „Es gibt eigentlich keine Altersbeschränkungen. So wie jeder Mensch anders aussieht, verhält es sich auch beim Tanzen. Auch fünfjährige können schon ein gutes Rhythmusgefühl haben“, erklärt Brozmann. Am Ende des Unterrichts zeigen die Kids nochmals, was ihnen am besten gefällt. Der sechsjährige Meo Bendotti hüpft in den Kreis, den die Schüler gebildet haben und demonstriert den anderen seine akrobatischen Posen. Die sind passend auf die Musik abgestimmt. Die restlichen Schüler klatschen zur Musik und warten ihren Einsatz ab. Nach und nach zeigt jeder seine beliebtesten moves, die am Ende in einem freeze gipfeln. bvs

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Fließende Bewegungen und coole Akrobatik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen