Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fliegende Seifenkisten

©Gemeinde Düns
Das lebhafte Spektakel der Feuerwehrjugend Düns war die 7. Auflage des Raiffeisen Feuerwehrjugend Seifenkisten Grand Prix.
Fliegende Seifenkisten der Feuerwehrjugend Düns

Als bedeutendes Highlight wurden heuer zum ersten Mal die Seifenkisten mittels Seilbahn vom Ziel wieder an den Start transportiert. Somit gaben es auch wortwörtlich fliegende Seifenkisten.

Den Tagessieg in der Kategorie „schnellste Fahrerin“ sicherte sich Kier Katharina vom Team „Silberpfeil“ aus Altach. Den Sieg als „schnellster Fahrer“ holte sich Rohner Ben vom Team „Black Soap“ aus Wolfurt. Das schnellste Team kommt in diesem Jahr aus Wolfurt. „Black Soap“ mit Rohner BenSarpelza Benjamin und Marik Leon sicherten sich den Tagessieg vor dem Team „Schwarze Kiste“ mit den Fahrern Rohrer Felix und Aberer Tim. Den dritten Gesamtrang ging an das Team „Silberpfeil“ mit Kier KatharinaStemmer Felix und Scheier Paul. Der Titel der originellsten Seifenkiste geht an „Fluha Racingteam“ der Feuerwehrjugend Bregenz-Fluh.

Die OF Düns gratuliert allen für die gezeigten Leistungen und bedankt sich herzlich bei allen Jugendbetreuern, Zuschauern und Sponsoren für eine gelungene 7. Ausgabe des Raiffeisen Feuerwehrjugend Seifenkisten Grand Prix 2018 in Düns.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Düns
  • Fliegende Seifenkisten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen