AA

Fischergondel in Hard drohte unterzugehen

Seepolizei stand mit zwei Mann im Einsatz
Seepolizei stand mit zwei Mann im Einsatz ©Polizei
Hard - Im Auhafen in Hard im am Sonntag eine Fischergondel mit Wasser vollgelaufen und drohte unterzugehen.

Am Sonntagmittag wurde dem See-Dienst der Polizeiinspektion vom Hafenmeister der Gemeinde Hard mitgeteilt, dass im Auhafen in Hard eine Fischergondel mit Wasser vollgelaufen sei.

Mit Kran ausgewassert

Da der Bootsbesitzer nicht sofort erreicht werden konnte, verständigte die Polizei die freiwillige Feuerwehr Hard. Sie versuchte das Boot mittels Tauchpumpe leer zu pumpen. Da weiterhin Wasser in das Boot eindrang, wurde es mit dem Feuerwehrboot in eine Werft geschleppt und mittels Kran ausgewassert. Zwischenzeitlich konnte der Bootsbesitzer erreicht werden.

Die Feuerwehr Hard rückte mit sieben Mann, zwei Fahrzeugen und mit dem Feuerwehrboot "Föhn" aus. Die Seepolizei stand mit zwei Mann im Einsatz.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hard
  • Fischergondel in Hard drohte unterzugehen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen