AA

Fische für den Dorfbach

©MGM Hard
Der Dorfbach beginnt wieder zu leben. Nach den erfolgten Renaturierungsarbeiten im und am Bachbett sowie den Bepflanzungsmaßnahmen entlang des Gewässerlaufes konnte auch wieder mit dem Besatz von Fischen begonnen werden.

Bereits vor einigen Wochen wurde durch den Sachverständigen Alban Lunardon ein Besatz mit 2 gefährdeten Fischarten (Groppe und Bachschmerle) durchgeführt. Im Mai wurde nun auch ein Besatz mit der ebenfalls gefährdeten Seeforelle (ca. 6.000 Stk. ) durch den Fischereiverein Hard in Zusammenarbeit mit dem Landesfischereisachverständigen Mag. Nikolaus Schotzko durchgeführt. Die Seeforellen wurden im Landesfischereizentrum Hard erbrütet und nun wieder in der Größe von ca. 2 bis 4 cm in ihren natürlichen Lebensraum entlassen. Gleichzeitig mit dem Besatz im Dorfbach wurden auch junge Seeforellen in den „ Mühlebach „ bzw. Birkengraben ausgebracht.

 Der Dorfbach wird durch den Fischereiverein Hard nicht “fischereilich” genutzt, sondern dient ausschließlich als Besatzgewässer für gefährdete Fischarten die natürlich auch einen entsprechenden Anspruch an ihren Lebensraum stellen. Die Reduzierung der Fliessgeschwindigkeit durch Stauwerke oder der Eintrag von Nährstoffen durch die Fütterung von Enten und Fischen ist Gift für diese Fischarten, welche kühles und sauerstoffreiches Wasser benötigen.

Bitte des Fischereivereines

Im Sinne eines gesunden und mit Leben erfüllten Baches ersucht der Fischereiverein Hard auf die Fütterung von Enten und anderen Tieren im und am Bach zu verzichten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Fische für den Dorfbach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen