Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fische am Zicksee in Burgenland getötet: Anrainer empört

Fische aus dem Zicksee werden getötet. Die Anrainer fragen sich nach dem Grund.
Fische aus dem Zicksee werden getötet. Die Anrainer fragen sich nach dem Grund. ©APA/Sujet
Der burgenländische Zicksee liegt seinen Anrainern sehr am Herzen: Durch seinen sinkenden Wasserspiegel in den vergangenen Jahren befürchten die Bewohner von Sankt Andrä, dass der beliebte Tourismusknotenpunkt vor seiner Austrocknung steht. Leserreporter Martin F. zeigte sich daher umso empörter, als er beobachtete, wie Fische des Sees scheinbar grundlos und willkürlich getötet wurden.
Fische im See getötet

Der Zicksee ist ein kleiner, aber idyllischer Steppensee im Seewinkel südöstlich von Wien, direkt neben Sankt Andrä.

Die beschauliche Freizeitoase, die gerne von Anglern, Surfern und Kurzurlaubern aus Wien besucht wird, hatte in den vergangenen Jahren jedoch mit einem stark sinkenden Wasserspiegel zu kämpfen. Durch Änderungen im Wasserrecht 2010 wurde die zulässige Menge von Grundwasser, die in den See gepumpt werden darf, von 2,1 Millionen Kubikmeter auf 300.000 Kubikmeter pro Jahr verringert. 2012 verblieb lediglich die Restmenge 38.000 Kubikmeter im See, der Wasserspiegel sank erneut um einen Meter.

Das bereitet den Anrainern Kopfzerbrechen – sie fürchten eine völlige Austrocknung ihres Zicksees. Und das, obwohl die anderen Seen und Lacken im Seewinkel noch ein Übermaß an Wasser aufweisen.

Fische in Zicksee getötet

Umso größer die Empörung von Martin F. aus Sankt Andrä, als er am Mittwoch folgendes Szenario beobachtete: Ein Traktor, der an der Vorderseite mit scharfen Zacken ausgestattet ist, fuhr am Zicksee entlang und tötete Fische.

“Ich verstehe nicht, warum!”, empört sich der Leserreporter, der uns ein Video davon zukommen ließ.

Durch den Winter seien die Fische sehr geschwächt und würden sich nahe am Ufer befinden, vermutet Martin F. Warum die lebenden Fische vom dem Traktor aufgespießt und ans Ufer geworfen werden, ist dem empörten Anrainer noch ein Rätsel.

Werden auch Sie Leserreporter.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tiere
  • Fische am Zicksee in Burgenland getötet: Anrainer empört
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen