"First Gym for Life Challenge" in Dornbirn

Dornbirn - Mit diesem Projekt auf dem Dornbirner Messegelände, das vom 15. – 19. Juli 2009 statt­findet, wird ein neuer Trend zur weltweiten Brei­ten­sportveranstaltung ausgedehnt. Organisator 

Bei der Weltgymnaestrada in Dornbirn 2007 wurde eines festgestellt: Obwohl es sich bei den meisten der 22.000 Teilnehmer nicht um Hochleistungs- oder gar Profisportler handelte, wurden auch im Gruppenturnen Höchstleistungen geboten. Beim “First Gym for Life Challenge 2009” können sich im Gegensatz zur Gymnaestrada die Gruppen aber auch messen.

Fachleute lobten unter anderem die akrobatischen gymnastischen und anderen vielfältigen Leistungen, die Choreografien, die Harmonie von Musik und Bewegung. Vielfach wurde der Wunsch nach einer leistungsmäßigen Einstufung geäußert und die FIG (Féderation Internationale de Gymnastique) wagt sich daher an den neuartigen Turnbewerb.

Für Dornbirn ist es die Fortsetzung einer erfolgreichen Serie von internationalen Turnveranstaltungen. Die Teilnehmer haben in Vorarlberg ein Feuer entfacht und große Begeisterung für das Turnen geweckt. Die Bevölkerung war überwältigt vom Können und der Freundlichkeit der Turner und wünscht sich eine Nachfolgeveranstaltung.

Mit dem Projekt „First Gym for Life Challenge 2009“ auf dem Dornbirner Messegelände im Zeitraum vom 15. – 19. Juli 2009, wird ein neuer Trend zur weltweiten Breitensportveranstaltung ausgedehnt, bei der sich die Gruppen aber auch messen können.

Zudem soll es jeweils zwischen den alle vier Jahre stattfindenden Weltgymnaestradas eine weitere internationale Breitensportveranstaltung geben. Die genauen Einstufungskriterien werden derzeit von der FIG ausgearbeitet, die Ausschreibung erfolgt noch im Sommer – Anmeldeschluss ist Ende Januar 2009.

Einige Details sind bereits konzipiert – es gibt insgesamt sechs Klassen, die sich nach Alter und Gruppengröße richten. Die Dauer der Übungen ist mit 5 Minuten limitiert. Aufgetreten werden kann mit oder ohne Geräte sowie mit oder ohne Musik. Als Auszeichnung gibt es dann Gold, Silber oder Bronze. Die Gruppen, die Gold erreichen, treten in der abschließenden Galashow auf und können zur „Champion group of the year 2009“ gewählt werden.

Die Teilnehmer müssen sich über den jeweiligen nationalen Turnverband melden und für die Teilnehmerkarte, Anreise, Unterkunft und Verpflegung selbst aufkommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • "First Gym for Life Challenge" in Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen