AA

Fingerlos beendete Karriere

Ursula Fingerlos, 2003 Vize-Weltmeisterin im Snowboard-Cross auf dem Kreischberg, hat ihren Rücktritt vom aktiven Sport bekannt gegeben.

Die 27-jährige Salzburgerin, die mit ihrem Ehemann in Evergreen (Denver/Colorado) lebt, war 1998 in Nagano Olympia-Fünfte im Riesentorlauf sowie WM-Vierte 1996 in Lienz (RTL). Fingerlos kämpft seit ihrem Wirbelbruch im März in Mount Bachelor täglich gegen die Schmerzen und sieht sich nicht mehr in der Lage, um den Sieg mitfahren zu können.

„Ich habe beschlossen, dass es keinen Sinn macht, weiter herumzuwarten. Seit meinem Wirbelbruch habe ich täglich Schmerzen, mal mehr, mal weniger“, erklärte Fingerlos. „Ich glaube, dass ich nicht mehr den Mut aufbringen würde, knallharte Duelle im Boardercross anzunehmen. Mein Ziel war immer, Hochleistungssport zu bieten, um den Sieg zu fahren. Ein achter Platz ist zwar ganz schön, aber dieser interessiert mich nicht. Entweder ich bin gut genug für Platz eins, oder die Karriere ist vorbei“, zog sie einen Schlussstrich.

Ihre schönste Erfahrung in der zwölfjährigen Karriere sei der Gewinn der WM-Silbermedaille auf dem Kreischberg gewesen. „Ich wurde hinter Karine Ruby aus Frankreich Zweite, vor den Augen all jener, die mir wichtig waren: Eltern und Großeltern, Tanten und Onkeln und Freunden. Der Stammtisch meines Vaters war da, viele andere mehr, die nicht des Sports, aber meinetwegen kamen.“ Auch im Weltcup war sie erfolgreich, in 206 Rennen hat sie elf Siege sowie je sechs zweite und dritte Plätze erreicht. Den Gesamt-Weltcup hat sie drei Mal als Dritte beendet (1998, 1999, 2003), 1998 und 1999 holte sie die Spezialwertungen im Cross.

Damen-Cheftrainer Walter Hinterhölzl verbindet den Namen Fingerlos vor allem mit der WM auf dem Kreischberg: „Sie stand sehr unter Druck. Als sie als Vizeweltmeisterin im Zielraum stand und Tränen in den Augen hatte, bekam auch ich eine Gänsehaut. Ursula war eine wichtige Stütze im österreichischen Nationalteam, nicht nur sportlich, sondern auch menschlich.“

Im Moment genießt Ursula Fingerlos ihr Leben als Ehefrau – am 17. Juli dieses Jahres hat sie ihren langjährigen Freund Dan Smith geheiratet – und Hausfrau. „Einmal sonnte sich hinter dem Haus einer Nachbarin ein Puma auf der Abdeckung des Whirlpools, und bei uns schläft ein Fuchs immer auf dem Balkon“, weiß die Wahl-Amerikanerin vom Leben in der Wildnis auf 2.760 Metern Höhe zu berichten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Fingerlos beendete Karriere
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.