AA

Finale des Eurovision Song Contests im schwedischen Malmö

Emmelie de Forest (Dänemark) gilt als große Favoritin für den heutigen Abend.
Emmelie de Forest (Dänemark) gilt als große Favoritin für den heutigen Abend. ©AP
Heute, Samstag, Abend geht im schwedischen Malmö das große Finale des 58. Eurovision Song Contests über die Bühne. Als Favoriten gelten bei den Buchmachern nun Dänemark und Norwegen.
Bilder: Zweites Halbfinale
Bilder: Erstes Halbfinale
Österreich nicht im Finale
Udo Jürgens: "Fleischbeschau"

Aber auch Kaukasusrepubliken wie Aserbaidschan und Georgien räumen Beobachter Chancen ein. Österreich ist nach dem Ausscheiden von Natalia Kelly im Halbfinale allerdings nicht in der Endrunde der letzten 26 dabei.

Ab 21 Uhr wird das das große Finale des 58. Eurovision Song Contests aus der Malmö Arena live von ORF eins übertragen, wobei am Beginn das Lied “We write the story” der beiden ABBA-Männer Benny Andersson und Björn Ulvaeus steht, das die beiden eigens für die Eröffnung des Wettbewerbs komponiert haben. Über den Sieger entscheiden dann je zur Hälfte das Publikum und internationale Fachjurys. Gegen Mitternacht soll feststehen, welches Land heuer die Krone für das beste Lied mit nach Hause nehmen darf.

Die Reihenfolge beim Song Contest:

01. Frankreich – Amandine Bourgeois – “L’enfer et moi”

02. Litauen – Andrius Pojavis “Something”

03. Moldawien (Republik Moldau)- Aliona Moon – “O mie”

04. Finnland – Krista Siegfrids- “Marry me”

05. Spanien – ESDM – “Contigo hasta el final”

06. Belgien – Roberto Bellarosa “Love kills”

07. Estland Birgit “Et uus saaks alguse

08. Weißrussland Alyona Lanskaya “Solayoh”

09. Malta Gianluca “Tomorrow”

10. Russland Dina Garipova “What if”

11. Deutschland Cascada “Glorious”

12. Armenien Dorians “Lonely Planet”

13. Niederlande Anouk “Birds”

14. Rumänien Cezar “It’s my life”

15. Großbritannien – Bonnie Tyler – “Believe in me”

16. Schweden – Robin Stjernberg – “You”

17. Ungarn – ByeAlex – “Kedvesem”

18. Dänemark – Emmelie de Forest – “Only teardrops”

19. Island – Eythor Ingi – “Eg a lif”

20. Aserbaidschan – Farid Mammadov – “Hold me”

21. Griechenland – Koza Mostra feat. Agathon Iakovidis – “Alcohol is free” –

22. Ukraine – Zlata Ognevich – “Gravity”

23. Italien – Marco Mengoni – “L’Essenziale”

24. Norwegen – Margaret Berger – “I feed you my love”

25. Georgien – Nodi Tatishvili & “Waterfall” – Sophie Gelovani

26. Irland – Ryan Dolan – “Only love survives”

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Musik
  • Finale des Eurovision Song Contests im schwedischen Malmö
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen