AA

Feuerwerk auf Fußballfeld gezündet - mehrere Verletzte

Vier Personen mussten ambulant im Spital behandelt werden - 31-Jähriger wird angezeigt
Vier Personen mussten ambulant im Spital behandelt werden - 31-Jähriger wird angezeigt ©BilderBox (Themenbild)
Lauterach - Durch das unsachgemäße Abfeuern einer Raketenbatterie sind am vergangenen Samstag in Lauterach mehrere Personen verletzt worden.

Ein 31-jähriger Mann zündete die Batterie auf dem örtlichen Fußballplatz nach dem Ende des letzten Meisterschaftsspiels, einige Raketen landeten in der Zuschauermenge. Vier Personen mussten im Krankenhaus ambulant behandelt werden, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Keine behördliche Genehmigung

Der 31-Jährige wollte mit der Raketenbatterie wohl die Meisterschaft des FC Lauterach in der Vorarlberger Landesliga (fünfte Leistungsstufe) feiern. Allerdings war das Feuerwerk – er verwendete eine Pyrotechnikbatterie der Kategorie F2 (Kleinfeuerwerk) mit sieben Raketen – nicht behördlich genehmigt.

Raketen in Zuschauermenge explodiert

Weil die Batterie falsch aufgestellt wurde, flogen Raketen in die Zuschauer. Es kam zu Verletzungen im Augenbereich und an den Extremitäten.

Anzeige

Laut Polizei-Sprecherin Susanne Dilp wird der 31-Jährige wegen fahrlässiger Körperverletzung und Gefährdung der körperlichen Sicherheit angezeigt.

Zeugenaufruf

Weitere etwaige Betroffene bzw. Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei Lauterach unter der Telefonnummer  +43 (0) 59 133  8132 in Verbindung zu setzen. (APA; red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lauterach
  • Feuerwerk auf Fußballfeld gezündet - mehrere Verletzte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen