AA

Feuerwerks-Schnäppchenjagd in Lindau: Vorarlberger stürmen Kaufland und Aldi Süd

Vorarlberger überrennen die deutschen Supermärkte auf der Suche nach günstigen Feuerwerkskörpern.
Vorarlberger überrennen die deutschen Supermärkte auf der Suche nach günstigen Feuerwerkskörpern. ©VOL.AT
Der Andrang auf Feuerwerkskörper in Lindau erreichte heute früh einen Höhepunkt, als sich nicht nur bei Kaufland, sondern auch bei Aldi Süd lange Menschenschlangen bildeten.

Bereits um 6:45 Uhr warteten zahlreiche Kunden  – viele davon aus Vorarlberg – bei Kaufland.

Menschentrauben um Regale

Bei Kaufland in Lindau herrschte eine mehr als geschäftige Atmosphäre, als Kunden eifrig dabei waren, ihre Einkaufswagen mit Feuerwerksartikeln zu füllen. Vor den Regalen und Ablageflächen bildeten sich Menschentrauben, während die Kunden aus den Sonderangeboten wählten. Die Mitarbeiter des Marktes waren ständig damit beschäftigt, die Regale nachzufüllen, um mit der hohen Nachfrage Schritt zu halten. Mit dem Einkaufswagen war kein Durchkommen, diese wurde im Umkreis „geparkt“.

Feuerwerk um 8 Uhr ausverkauft

Eine ähnliche Szene spielte sich bei Aldi Süd ab, wo die Käufer mit Einkaufswagen und klarer Kaufabsicht in der Morgendämmerung ausharrten.

Die Situation bei Aldi Süd gipfelte darin, dass vor 8 Uhr morgens fast das gesamte Feuerwerkssortiment ausverkauft war. Nachschub war für Mittag angekündigt, obwohl der Lieferant angeblich mit Lieferproblemen zu kämpfen hatte, informierte ein Aldi-Mitarbeiter.

In Österreich verzichten die meisten Supermärkte auf den Verkauf von Pyrotechnik, dafür muss man in den Fachhandel oder die Feuerwerkskörper bei entsprechenden Ständen kaufen.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Deutschland
  • Feuerwerks-Schnäppchenjagd in Lindau: Vorarlberger stürmen Kaufland und Aldi Süd