AA

Feuerwehrübung mit Fahrzeugsteiger und Rettungsschlauch

Am Verletztensammelplatz leistete die Feuerwehr Wolfurt unverzüglich Erste Hilfe.
Am Verletztensammelplatz leistete die Feuerwehr Wolfurt unverzüglich Erste Hilfe. ©Gerhard Scopoli
Wolfurt. Mit der Schlussübung bei der Mittelschule Wolfurt hat die Ortsfeuerwehr vor kurzem das Probenjahr 2012 eindrucksvoll abgeschlossen.
Schlussübung in Wolfurt

 

Die Übungsannahme lautete: Jugendliche Brandstifter haben in drei verschiedenen Bereichen (Gang, Garderobe und Dach) der Mittelschule Wolfurt Feuer gelegt. Die Stiegenhäuser sind nicht mehr begehbar. Die Feuerwehr Wolfurt wird alarmiert. Bei der Übung rückten die Florianijünger mit sieben Fahrzeugen aus. Nach der Ankunft bei der Mittelschule machten sich die Einsatzkräfte sofort mit schwerem Atemschutz auf den Weg zu den verletzten bzw. vermissten Personen. “Es ist auch unser Fahrzeugsteiger angerückt. Wenn größere Mengen von Personen zu bergen sind, verwenden wir einen Rettungsschlauch, der am Korb angebracht wird. Wir können so innerhalb von kurzer Zeit ganze Klassen problemlos räumen”, teilte Wolfurts Feuerwehrkommandant Gerhard Pehr mit. Im Zuge der großen Schlussübung, der eine ebenfalls vielbeachtete Übung der Feuerwehrjugend voraus ging, wurden 15 Personen sicher zum Verletztensammelplatz gebracht. “Das Brandpotential in der Schule ist nicht riesengroß”, meinte Pehr abschließend, “aber die Rauchentwicklung in einem Gang mit drei Schulklassen ist nicht zu unterschätzen!”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Feuerwehrübung mit Fahrzeugsteiger und Rettungsschlauch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen