Feuerwehr stand 7.000 Stunden im Dienste der Bevölkerung

Ehrung langjähriger Mitglieder: AFK Josef Degasper, Georg Faisst, Kommandant Guntram Matt, Paul Sohm, Hubert Sohm sen., Bürgermeister Xaver Sinz (von links).
Ehrung langjähriger Mitglieder: AFK Josef Degasper, Georg Faisst, Kommandant Guntram Matt, Paul Sohm, Hubert Sohm sen., Bürgermeister Xaver Sinz (von links). ©Schallert
Jahreshauptversammlung Feuerwehr Lochau

Lochau. In einem eindrucksvollen Bericht präsentierte Kommandant Guntram Matt auf der 103. Jahreshauptversammlung am 19. März 2011 im Gerätehaus die Tätigkeiten der Feuerwehr, in Form eines umfassenden Rückblicks auf ein ungewöhnlich ereignisreiches Jahr. Denn mit rund 7.000 Einsatzstunden, die kostenlos und uneigennützig zum Wohle aller Gemeindebürger erbracht wurden, war es ein Rekordjahr mit Rekordzahlen.

So musste die Mannschaft der Feuerwehr mit 47 Aktiven, davon sechs Frauen, im Jahre 2010 zu insgesamt 100 Einsätzen ausrücken – zu neun Brandeinsätzen, 77 technischen Einsätzen, vier Nachbarschaftshilfen, acht Täuschungsalarmen oder zwei Fehlalarmen durch Brandmeldeanlagen. Rund 4.500 Stunden stand die Wehr allein hier im Dienst am Nächsten.

Pfändertunnel und Hochwasser

Überdurchschnittlich zugenommen haben im Jahre 2010 die speziellen Einsätze bei Verkehrsunfällen im Pfändertunnel, und besonders gefordert war Feuerwehr natürlich bei der Hochwasserkatastrophe im vergangenen Sommer mit Überflutungen, Hangrutschungen oder Murenabgängen im ganzen Gemeindegebiet. Allein in diesen Tagen waren die Männer und Frauen der Feuerwehr an 400 verschiedenen Stellen sozusagen im Dauereinsatz. Ein Dank ging an dieser Stelle an die zahlreichen “Blaulicht-Organisationen” aus ganz Vorarlberg und die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer.

Gerade im Tunnel oder bei Katastrophen sind die Einsatzbereitschaft, eine gute technische Ausstattung und natürlich die entsprechende Ausbildung der Mannschaft notwendig und wichtig. So wurden weitere rund 1.500 Stunden für die Probentätigkeiten, für Übungen, für Schulungen und Kurse – auch an der Landesfeuerwehrschule – in eine umfassende Fortbildung investiert, dazu kommen noch weitere rund 1.000 Stunden für die Fahrzeugwartung und Reparaturen der Gerätschaften, für Ordnungs-und Absperrdienste bei Veranstaltungen im Ort, für Brandbereitschaftsdienste, die Teilnahme an Feuerwehrleistungsbewerben oder die Tätigkeiten im Feuerwehrausschuss.

Erfreulich ist die Jugendarbeit

Eine intakte Jugendfeuerwehr sichert schon seit Jahren den entsprechenden Nachwuchs. Sieben Burschen erhalten zur Zeit in der Feuerwehr Lochau von ihren Jugendbetreuern Mario Hauss (Leiter), Wolfgang Walter, Robert Vlach, Christoph Heiss und Johannes Grabher eine feuerwehrfachliche Ausbildung. Themen wie Fahrzeugkunde, Gefährliche Stoffe, Löschangriff oder Technische Proben stehen dabei im Vordergrund. Die Teilnahme an Wissenstesten bzw. an Leistungswettbewerben sind erste große Herausforderungen für die jungen Feuerwehrburschen, andererseits lockern Ausflüge, ein Schifox-Rennen, ein Informationsvormittag in der Mittelschule Lochau, die Weihnachtsfeier oder die Friedenslichtaktion das intensive Ausbildungsprogramm etwas auf.

Erfreulich, dass aus dieser Jugendfeuerwehr bei der Jahreshauptversammlung 2010 Verena Matt und Daniel Ill offiziell angelobt und in die Feuerwehr Lochau übernommen werden konnten. Dazu traten Stefan Eissler und Helmut Kaufmann neu in die Feuerwehr ein.

Ehrungen verdienter Kameraden

Ein besonderer Höhepunkt dieser Jahreshauptversammlung waren natürlich die Ehrungen verdienter und langjähriger Mitglieder. Norbert Ill, Hubert Sohm sen. und Paul Sohm erhielten für eine 50-jährige Tätigkeit bei der Feuerwehr von Abschnittsfeuerwehrkommandant Josef Degasper die Feuerwehrmedaille des Landes Vorarlberg in Gold, der langjährige Fähnrich Georg Faisst wurde für 60 Jahre Dienst in der Feuerwehr mit der Ehrenurkunde des Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. Unter anerkennendem Applaus überreichte Feuerwehrkommandant Guntram Matt den Jubilaren einen schönen Geschenkskorb.

Gratulationen zu diesen Leistungen

Zu dieser eindrucksvollen “Leistungsbilanz” gratulierten auch die Ehrengäste mit Bürgermeister Xaver Sinz, AFK Josef Degasper aus Eichenberg, Postenkommandant Dietmar Häusle (Polizei Lochau), Christian Hämmerle von der Rotkreuzstelle Bregenz sowie die Abordnung der Partnerfeuerwehr Lindau Hauptwache, und alle waren sich einig: Lochau verfügt über eine schlagkräftige Feuerwehr mit einer motivierten und gut ausgebildeten Mannschaft unter kompetenter Führung.

Hofriedenstraße 56,Lochau, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lochau
  • Feuerwehr stand 7.000 Stunden im Dienste der Bevölkerung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen