Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Feuerwehr musste auf der L134 Lenker aus dem Auto schneiden

Das Wrack wird von der L134 entfernt
Das Wrack wird von der L134 entfernt ©Einsatzdoku
Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Donnerstag gegen 1:30 auf der L134 zwischen Kirchberg am Wechsel und Feistritz am Wechsel gekommen.
Alle Bilder vom Einsatz

Ein Lenker verlor kurz vor der Ortseinfahrt Kirchberg am Wechsel die Kontrolle über seinen Kleintransporter, kam rechts von der Fahrbahn ab, streifte einen am Fahrbahnrand befindlichen Strommasten und kam in weiterer Folge auf die Böschung, worauf sich der Kleintransporter überschlug und auf der Seite zu liegen kam. 

Beim Eintreffen der Feuerwehr Kirchberg wurde festgestellt, dass der Lenker noch im Fahrzeug eingeschlossen war. Die Frontscheibe des Wagens musste herausgeschnitten werden, um ihn befreien zu können. Anschließend wurde der Mann dem Rettungsteam des RTW Aspang übergeben und in weiterer Folge mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landesklinikum Neunkirchen gebracht.

Nach der polizeilichen Freigabe wurde der Kleintransporter mittels Seilwinde auf die Räder gestellt und gesichert abgestellt. Weiters musste die Unfallstelle gereinigt werden. Der Einsatz in Kirchberg konnte nach rund einer Stunde beendet werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Niederösterreich
  • Feuerwehr musste auf der L134 Lenker aus dem Auto schneiden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen