Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Feuerwehr Lustenau: Drei Einsätze in 24 Sekunden (!)

Alle drei Einsatzstellen zeitgleich abgearbeitet.
Alle drei Einsatzstellen zeitgleich abgearbeitet. ©Facebook/Feuerwehr Lustenau
Innerhalb von 24 Sekunden wurde die Feuerwehr Lustenau am Mittwoch zu drei verschiedenen Einsätzen alarmiert.

Erstmalig wurden die Feuerwehrmänner um 14:07:17 Uhr alarmiert – es wurde gemeldet, dass ein Pkw seitlich auf der Straße liegt. Noch während der Anfahrt der Florijanijünger zum Feuerwehrhaus schrillte der Piepser gleich noch zweimal.

Drei Alarmierungen, 24 Sekunden

Denn nur sechs Sekunden nach Eingang der ersten Alarmierung, um 14:07:23 Uhr, wurde gemeldet, dass in Lustenau/Königswiesen eine Brandmeldeanlage ausgelöst hat. Und um 14:07:41 Uhr piepste es wieder – in der Lustenauer Jahnstraße gab es eine Unklare Rauchentwicklung. Zeitgleich wurden die Einsatzkräfte also an drei Orte beordert!

“Auch für uns ist das nicht alltäglich und vor allem in der Anfangsphase für den ersten Einsatzleiter eine logistische Denkaufgabe, wenn die Fahrzeuge und die eintreffende Mannschaft sekundenschnell zuerst richtig eingeteilt werden müssen”, so die Feuerwehr Lustenau in einem Statement auf ihrer Homepage.

Schlussendlich konnten alle drei Einsatzstellen erfolgreich, mit den zur Verfügung stehenden Mitteln und Kräften, ohne die Mithilfe einer Nachbarwehr zeitgleich abgearbeitet werden, wie die Feuerwehr Lustenau auf ihrer Homepage berichtet. Bei den beiden Bränden konnte weiterer Schaden verhindert und beim Verkehrsunfall eine Person aus dem PKW befreit werden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • Feuerwehr Lustenau: Drei Einsätze in 24 Sekunden (!)
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen