AA

Festung Rheinhalle soll bleiben

©Privat
Nach dem tollen Spiel gegen den EHC Bregenzerwald (4:1 Sieg) wollen die Cracks vom EHC Alge Elastic Lustenau an die gezeigte Leistung anschließen und den nächsten Sieg einfahren. Gegner am Samstag ist das Team vom HK Slavija Lubljana.

Lustenaus Co-Trainer Mark Nussbaumer war von der gezeigten Leistung gegen die Wälder ebenfalls sehr angetan und erkennt einen deutlichen Schritt nach vorne. „Die Spieler haben die Marschrichtung von Trainer Janne Sinkkonen erkannt und konnten in den letzten Spielen die im Training gezeigten Leistungen umsetzen“. Am Samstag steht das erst zweite Heimspiel der Lustenauer auf dem Programm. Dabei wollen sie den Zuschauern ein tolles Spiel zeigen und die Siegesserie (Anm. drei Siege in Folge) weiter ausbauen.
Zu unterschätzen sind die Slowenen keinesfalls, mussten sie sich letzten Samstag dem Tabellenführer aus Feldkirch erst im letzten Drittel geschlagen geben. „Mit dem HK Slavija Laibach kommt eine Mannschaft in die Rheinhalle, die aus einer kontrollierten Defensive heraus ihre Chancen im Konterspiel suchen wird. Eine konzentrierte Leistung wird notwendig sein, um am Samstag als Sieger vom Eis gehen zu können. Wir wollen von Beginn an zeigen, dass die Trauben in der Rheinhalle für die gegnerischen Teams sehr hoch hängen und es bei uns keine Punkte zu holen gibt,“ so Scott Barney, der mit sechs Toren die Scorerliste der Liga anführt.

EHC Alge Elastic Lustenau : HK Slavija Lubljana
Samstag, 10. Oktober 2015, 19.30 Uhr, Rheinhalle Lustenau
Schiedsrichter: Florian Hofer, Patrick Kalb, Gerald Mutz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Festung Rheinhalle soll bleiben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen