Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Festspiele: KAZ-Schiene neu besetzt

Bregenz - Die US-Dramaturgin und Kuratorin Laura Berman (47) übernimmt ab Oktober 2007 bei den Bregenzer Festspielen die künstlerische Leitung der Schiene "Kunst aus der Zeit" (KAZ).

Sie tritt damit die Nachfolge von Matthias Losek an, der im März d. J. als Theaterreferent von Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (S) nach Wien gewechselt ist. Berman wird ab der Saison 2009 für den Spielplan der zeitgenössischen Programmreihe verantwortlich zeichnen, das Programm 2008 ist bereits fixiert, gaben die Festspiele am Montag bekannt.

Als Dramaturgin hat Laura Berman u.a. für die Wiener Festwochen, die Bayerische Staatsoper und die Berliner Festspiele gearbeitet. Bis 2006 war sie leitende Dramaturgin am Theater Freiburg, wo sie die Reihe ’Frequenzen’ und das ’Experimental Studio’ des Südwestrundfunks realisiert hat. Derzeit entwickelt sie am Zürcher Ballett mit Heinz Spoerli die Musikdramaturgie für Peer Gynt. Berman ist Präsidentin des Musiktheater-Komitees des ’Internationalen Theaterinstituts’ und Beiratsmitglied im ’Fonds experimentelles Musiktheater’ des deutschen Bundeslandes Nordrhein-Westfalen.

„Laura Berman ist eine ausgewiesene Kennerin der internationalen zeitgenössischen Szene. Sie wird KAZ weiterentwickeln und ab 2009 neue Impulse setzen“, erklärte Intendant David Pountney. Und die erste Stellungnahme der designierten KAZ-Chefin: „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung in Bregenz und die fantastische Möglichkeit, mich auf den zeitgenössischen Bereich konzentrieren zu können“.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Festspiele: KAZ-Schiene neu besetzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen