Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fernküssen per Smartphone

©AP
Eine Fernbeziehung kann mitunter sehr belastend sein. Mit diesem Gadget könnten Zärtlichkeiten per Smartphone ausgetauscht werden.


Mit der Smartphone-App von “Kissenger” und dem passenden Gadget sind Luftküsse Vergangenheit. Das Gerät besitzt Drucksensoren, mit denen die Lippenbewegungen registriert und auf dem Gerät des Partners reproduziert werden.

Das Start-up aus Malaysia versuchte das Geld für die Entwicklung per Crowdfunding aufzutreiben, doch bisher haben sich nicht genügend Unterstützer gefunden. Vielleicht findet sich in der Zukunft jedoch jemand, der die Fernkussapparatur finanziert. Schließich gibt es auf dem Markt für fast jedes Nischenprodukt einen Platz.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Fernküssen per Smartphone
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen