Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Feldkirchs Handballer verloren in Kuchen

©Luggi Knobel
Nach einer katastrophalen Abwehrarbeit und vielen technischen Fehlern im Angriff verliert das Feldkircher Handball-Herren 1 gegen die SG Kuchen-Gingen mit 40:33.

Alles war angerichtet für das erste Landesligaspiel der Saison 2016/17. Die junge Mannschaft von Trainer Attila Czétényi reiste, bis auf Müller und Xhemaj mit dem kompletten Kader in die Ankenhalle in Kuchen. Viel hatte man sich vorgenommen für das erste Spiel, jedoch lagen die Feldkircher bereits nach 10 Minuten mit 8:4 im Rückstand.
Die Hintermannschaft der Montfortstädter agierte an diesem Abend einfach zu langsam und unkonzentriert. So fanden die Rückraumspieler der SG immer wieder Räume in der BW-Abwehr und erzielten Tor um Tor. Auch durch unzählige Ballverluste im Angriff konnte die Mannschaft von Andy Frey leichte Tore schießen.
In der 24 Minute baute Mark Becker den Vorsprung der SG durch einen Konter auf einen 8 Tore Vorsprung aus (17:9).
Die angesprochene schwache Abwehr agierte in dieser Phase oft viel zu spät und die daraus folgenden Zeitstrafen und das Unterzahlspiel nutzten die Gastgeber gekonnt aus.
Mit einem katastrophalen Halbzeitstand von 23:12 mussten die Montfortstädter in die Kabine gehen.

In der zweiten Halbzeit hatte man sich viel vorgenommen. Leider war es nicht der Tag von Feldkirch. Spielmacher Hintringer wurde von der SG-Abwehr aus dem Spiel genommen und auch Torwart Florian Lehrmann konnte die Rückraumschüße der Blau-Weißen parieren. In der 38. Minute konnte Rückraumspieler Mayer (war mit 9 Toren bester Torschütze der SG) den Vorsprung ausbauen (28:17).
2 Minuten später musste Abwehrchef Manuel Brunner mit einer roten Karte vom Spielfeld (3 mal 2 Minuten).
In den letzten Minuten betrieben Balogh & Co. Ergebniskosmetik. Besonders Youngster Christoph Kornexl traf in dieser Phase immer wieder das Tor. Der Jugenspieler konnte sich somit in seinem ersten Landesligaspiel 8mal in den Spielbericht eintragen!!

Am Ende musste Feldkirch mit einer 40:33 Niederlage die Heimreise antreten.

Dieses Spiel müssen die Feldkircher schnell abhaken und sich auf das nächste Wochenende vorbereiten, denn dann kommt der TV Altenstadt in die Reichenfeldhalle. Bis dahin wird die Mannschaft von Czétényi an der Abwehr arbeiten müssen, damit man am Samstag die ersten Punkte einfährt.

SG Kuchen-Gingen: Florian Lehrmann, Tim Trünkle, Jakob Seyfang, Moritz Lächler 1, Tobias Paluszkiewicz 3, Boris Ambrosch 4, Sebastian Steck 6, Nico Schraml, Cetin Pozan 1, Andy Hagmann 1, Tim Kühn 2, Steven Franzisi 3, Moritz Mayer 9, Mark Becker 2, Nick Scibik, Felix Däumling

HC Sparkasse BW Feldkirch: Gabor Busa, Joan Maris, Luca Forster, Christoph Kornexl 8, Florian Hintringer 12, Burkhart Veith 4, Baris Kutluana 6, Michael Deutschmann, Thomas Erlacher 2, Daniel Versluis, Benjamin Marte 1, Akos Balogh,  Jona Lampert, Manuel Brunner

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Feldkirchs Handballer verloren in Kuchen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen