AA

Feldkirchs Handballer setzten Negativlauf fort

©Privat
Auch im fünften Saisonspiel mussten die Feldkircher Landesligaherren einen herben Rückschlag hinnehmen. Beim TSV 1847 Ravensburg verloren die Montfortstädter mit 30:27.

Ohne Springhetti, Marte, Zganec und Torhüter Kállai musste die Mannschaft von Trainer Balogh die Reise in die Kuppelnauhalle (Ravensburg) antreten. Beide Mannschaften standen vor dem Spiel im Tabellenkeller und wollten für ihre Farben den ersten Saisonsieg einfahren.

Baris Kutluana erzielte in Minute 2 den ersten Treffer der Partie. Es sollte die einzige Führung für die Montfortstädter an diesem Abend sein. Die „Rams“ setzten nach und konnten sich bis zur 10. Minute mit einer 3-Tore-Führung absetzen (6:3). Trainer Balogh nahm die Auszeit und fand die richtigen Worte. Durch eine kompaktere Abwehr und einem starken Alexander Hintringer (ersetzte den verletzten Istvan Kállai) im Tor, kamen die Blau-Weißen bis zur Halbzeitpause auf 2 Tore heran. Beim Stand von 15:13 wurden die Seiten gewechselt.

Aber auch in Halbzeit 2 erzielten die Ravensburger Tor um Tor. Besonders mit dem Kreisläufer der Hausherren kamen die Feldkircher nicht zurecht. Zudem war die BW-Vordermannschaft mit der offensiven Deckung überfragt und durch unzählige technische Fehler musste die Mannschaft viele Kontertore hinnehmen. Zudem hatten die beiden Unparteiischen einen unglücklichen Tag und brachten die BW-Mannschaft durch fragwürdige Pfiffe aus dem Konzept. Trotzdem kämpften Obradovic & Co. weiter und kamen wenige Minuten vor dem Ende auf 1 Tor heran (26:25) – doch wieder scheiterten die Feldkircher an sich selbst (technische Fehler, Wurfausbeute, etc.). Am Ende musste die Mannschaft eine herbe 30:27 Niederlage hinnehmen.

Jetzt heißt es „Mund abwischen und weiterkämpfen“! Mit lediglich einem Punkt nach 5 Spielen steht die Mannschaft im Tabellenkeller. Doch allen Beteiligten ist es bewusst, dass gerade zu diesem Zeitpunkt umso härter trainiert und gekämpft werden muss als zuvor. Nächste Woche kommt Tabellenschlusslicht Brenz in die Halle – mit 120 % Kampf und Siegeswille will die Mannschaft mit dem Heimpublikum den ersten Sieg feiern.

Damen Auswärts gefordert

Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die Damen ab nach Wien. Auswärts sind Schneider & Co beim letztjährigen Zweitplatzierten MGA Fivers zu Gast.

Nach der Niederlage in Trofaiach wollen die Damen wieder zu ihrer ursprünglichen Form finden. “Wir haben in Trofaiach nicht gezeigt was wir wirklich können. Die Abwehr war sehr sehr stark, jedoch lies die Chancenauswertung mehr als nur zu wünschen übrig. 16 Treffer zu bekommen ist Top, aber nur 15 schießen ist genau das Gegenteil”, so Kapitänin Lilli Schneider vor dem Auswärtsspiel. Der ganze Kader ist fit, auch Laura Seipelt hat sich wieder gut erholt, die Mädels sind motiviert und somit steht dem 4. Sieg im 5ten Spiel nichts mehr im Wege. Anpfiff in der Hollgasse ist am Sonntag um 14 Uhr.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Feldkirchs Handballer setzten Negativlauf fort
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen