AA

Feldkirchs Handballer schafften ÖHB-Cup-Qualifikation

Blütenweiße Weste für Feldkirchs Handballer im VHV-Cup.
Blütenweiße Weste für Feldkirchs Handballer im VHV-Cup. ©Thomas Knobel

Feldkirch. Mit dem Sieg in der VHV-Qualifikation haben sich die Feldkircher Handballherren zum zweiten Mal in Folge für den ÖHB-Cup qualifiziert. Dabei blieben die Montfortstädter in allen vier Spielen ungeschlagen und sicherten sich so den souveränen ersten Platz. Mit dem Sieg gegen die A1 Bregenz Oldstars mit den ehemaligen HLA-Spielern Gregor Günther, Sebastian Manhart, Stefan Klement und Philipp Radl wurde der Grundstein für den Turniersieg gelegt. Bei Feldkirch stach vor allem das Kollektiv heraus: Jeder Spieler erhielt ausreichend Spielzeit und konnte dem Trainerduo Bernhard Grissmann und Markus Satzinger seine Stärken präsentieren. Zudem erreichten die Torhüter an beiden Spieltagen eine starke Form und trugen so maßgeblich zu den Siegen gegen Bregenz II (29:27), Hard II (33:24), Hohenems (35:26) und Dornbirn (42:22) bei. Das Trainergespann war mit der Leistung größtenteils zufrieden, jedoch haben sie noch viel Potential nach oben erkannt. Wichtig ist auch, dass der Spaßfaktor in die Mannschaft zurückgekehrt ist, die beiden Heimkehrer Michael Deutschmann und Hannes Khüny bereits gut in die Mannschaft integriert sind und auch junge Spieler wie David Erlacher bereits Verantwortung übernehmen.Für die ÖHB-Cup-Auslosung hoffen die Feldkircher natürlich auf einen attraktiven Gegner wie Alpla HC Hard. Die Saison in der Landesliga beginnt am Sonntag, 19. September mit dem Auswärtsspiel bei der SG Kuchen/Gingen, wo die Montfortstädter nach einer peinlichen Niederlage in der letzten Saison noch eine offene Rechnung haben.
Damen starten mit Heimremis
Die neuformierte BW-Damenmannschaft erreichte zum Saisonstart vor 250 Zuschauern gegen einen bärenstarken Neuling Kärnten ein 24:24-Heimremis. Es war letzendlich eine gerechte Punkteteilung. “Das Ergebnis geht in Ordnung. Vor allem unsere jungen Eigenbaus haben eine sehr gute Leistung geboten”, so Feldkirch-Neotrainer Nils Kühr. Neuzugang Vinka Vlahovic war sieben Treffern die beste Werferin. Ein Dutzend-Tore warf Burcu Keskin im Spiel der Unter-19-Jährigen und war damit maßgeblich am 21:18-Sieg beteiligt. Am kommenden Sonntag, 19. September, 18.30 Uhr, Reichenfeldhalle, gastiert Österreichs Aushängeschild Hypo I in Feldkirch. Schadensbegrenzung lautet dabei das oberste Ziel von Dolovic und Co.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Feldkirchs Handballer schafften ÖHB-Cup-Qualifikation
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen