Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Feldkirchs Handballer im ÖHB Cup ausgeschieden

©Luggi Knobel
21 Stunden nach dem ersten Heimsieg in der Landesliga, kämpften die Blau-Weißen im ÖHB-Cup gegen den HC Kärnten.

Nach zweifacher Verlängerung musste man sich mit 38:40 gegen den 4 Platzierten aus der zweiten österreichischen Bundeliga geschlagen geben.

Die Feldkircher spürten die schweren Beine vom kräftezehrenden Spiel am Vortag (35:33 gegen Bad Saulgau). Trotzde wollten die Montfortstädter für eine Überraschung sorgen. Mit einer aggressiven und konzentrierten Abwehr gelang es den Blau-Weißen, das Spiel offen zu halten und sogar bis zur 15. Minute eine Ein-Tore-Führung zu erspielen. Die Führung wechselte hin und her und man sah viele gute Aktionen der Blau-Weißen gegen den Top-Favorit aus Kärnten. Mit einem Rückstand von einem Tor (16:17) gingen die Herren in die Halbzeitpause.

In Halbzeit 2 wollte man nochmals alles geben und dem Bundesligist alles abverlangen – das klappte auch, denn in der 42. Minute konnten die Feldkircher zum wiederholten Male in Führung gehen. Die Blau-Weißen spielten genau so konzentriert wie am Tag zuvor und konnten die Führung bis zur 57. Minute halten. Dann kamen drei sehr hektische und dramatische Schlussminuten die zu einem 31:31 nach 60 gespielten Minuten führten.

So gelang schon die erste Sensation – es ging in die erste Verlängerung. Gespielt wurden 2 Mal 5 Minuten. In der ersten Halbzeit der Verlängerung spielten die Landesliga-Herren sehr hektisch und verschenkten den Ball im wieder durch zu schnelle Abschlüsse. So gelang es den Gästen, mit einem Vorsprung von zwei Toren in die erste Halbzeit der Verlängerung zu gehen. Die Jungsvon Zoltan Balogh gaben nochmal alles und konnten durch schnelle Tore von Erlacher und Kornexl den Rückstand aufholen. 40 Sekunden vor Ende der ersten Verlängerung brachte der Routine Jochum Patrick die Gäste mit einem Tor in Führung. Kurz darauf traf Baris Kutluana zum 34:34 und es ging in die zweite Verlängerung.

In der zweiten Verlängerung übernahmen die Kärntener die Oberhand und konnten mit ihrer Routine die Müdigkeit der Feldkircher ausnützten. So verlor man nach 80 Minuten harten und leidenschaftlichem Kampf mit nur 38:40. Die Blau-Weißen können stolz sein gegen eine Profi-Mannschaft wie den HC Kärnten solch eine grandiose Leistung gezwigt zu haben.

1.Runde ÖHB-Cup

HC Sparkasse BW Feldkirch – schlafrau.at Kärnten 38:40 (n. V.)

Sporthalle Reichenfeld, Feldkirch 

HC Sparkasse BW Feldkirch: ZGANEC Dorian, KORNEXL Christoph 4, XHEMAJ Imran, MATT Kassian,  MATT, Julian, KUTLUANA Baris 2, GANGLOFF Tim, HINTRINGER, Florian 3, ERLACHER Thomas 5, Kallai Istvan, GALIJASEVIC Emir, DOLOVIC Simon 4, ALOGH Akos 3, SPRINGHETTI Lars 17 (2/2), APPELT Jakob

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Feldkirchs Handballer im ÖHB Cup ausgeschieden
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen