Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Feldkirchs Handballdamen siegten gegen Spitzenreiter

©Verein
Mit einer spielerisch und kämperisch genialen Leistung konnten die Damen des HC Sparkasse BW Feldkirch den ersten lang ersehnten Punktegewinn verzeichnen.

Die vor dem Spiel auf Platz 1 gelegenen Gäste aus Perchtoldsdorf konnten in eigener Halle mit 27:24 geschlagen werden.

Doch einfach sollte dieses Kunststück nicht werden, stehen die Niederösterreicherinnen nicht umsonst ganz vorne in der Tabelle.
Von Beginn an ging es hin und her, keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen (9:9; 17. Min.).
Die Abwehr der Montfortstädterinnen stand gut, Matyas und Bartek zeigten eine hervorragende Leistung zwischen den Pfosten. Die taktische Umstellung, die Perchtoldsdorfer Spielmacherin Laszlo mannzudecken zeigte auf Dauer dann Wirkung und die Feldkircherinnen zündeten den Turbo. Bis zur Halbzeit konnten sie sich 16:12 absetzen.

In den ersten 5 Minuten der zweiten Halbzeut drohte das Spiel zu kippen, denn die Gäste kamen bis auf zwei Tore heran. Diesmal ließen sich die Montfortstädterinnen aber nicht beeindurcken und zogen ihr Spiel durch. Nie wieder in diesem Spiel sollten die Perchtoldsdorferinnen so nah herankommen. Aus einer stabilen Abwehr wurde schnell nach vorne gespielt und es konnten auch einfache Kontertore erzielt werden, die in den letzten Spielen noch gefehlt hatten. Am Ende stand ein überaus verdienter 27:24 Erfolg auf der Amzeigetafel.

Fazit: Die Erleichterung war nach dem Abpfiff groß, denn man hatte die Leistungssteigerung endlich in zwei Punkte ummünzen können. Ein großer Dank gilt auch der lautstarken Unterstützung von der Tribüne.
In zwei Wochen geht es am Nationalfeiertag in der Reichenfeldhalle wieder rund, die Gegnerinnen kommen aus Graz - alle in die Halle!

Kader & Tore: Bartek, Matyas, Kara; Schneider 8, Seipelt 8/3, Mlinko 3, Pericevic 2, Scheidbach 2, Vijunaite 2, Jegenyes 1, Mayer 1, Kieber,  Willi, Nosch, Knestel, Rederer.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Feldkirchs Handballdamen siegten gegen Spitzenreiter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen