Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Feldkircher Handball-Damen unterliegen Dalfsen

©HC MGT BW Feldkirch
Nervosität und streckenweise eigenes Unvermögen haben für die Feldkircher Handball-Damen in ihrem ersten internationalen Spiel zu einer 17:31 Niederlage gegen das holländische Team aus Dalfsen geführt.

Für das erste internationale Spiel seit bestehend des HC BW Feldkirch war alles angerichtet. Eine bis auf den letzten Platz gefüllte Reichenfeldhalle bot den würdigen Rahmen für dieses besondere Spiel. Nach einem schnellen 1:4 Rückstand gelang den Feldkircherinnen durch Tore von Adrienn Öri der 4:4 Ausgleich. Wer dachte, dass die Feldkircher Anfangsnervosität nun verflogen sei, sah sich getäuscht: Unkonzentriert und auch konzeptlos agierten die MGT Damen im Angriff, während die Gäste aus Holland jeden noch so kleinen Fehler gnadenlos ausnutzten und ihr Konterspiel perfekt aufzogen. Das 8:19 zur Pause spricht Bände, wobei es nicht die gute Leistung der Gäste war, welche dazu führte, sondern Unvermögen auf Seiten der Heimmannschaft. Nach Seitenwechsel zeigten sich die Feldkircherinnen wesentlich bemühter und auch kampffreudiger. Dank einer überragenden Sabrina Teschner, welche in der 2. Halbzeit das Tor hütete, konnte diese fast ausgeglichen gestaltet werden. An eine Aufholjagd war allerdings nicht zu denken, denn die Holländerinnen machten keine Anstalten, es etwas gemütlicher angehen zu wollen. Die Gäste waren zweifellos das technisch und körperlich bessere Team, allerdings waren die BW Damen in der ersten Hälfte nicht in der Lage, ihre Leistung abzurufen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Feldkircher Handball-Damen unterliegen Dalfsen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen