AA

Feinjersey übernimmt Mehrheit an GasserKunert

"Dieser strategische Schritt ermöglicht uns die Sicherung des Know-hows im Bereich Textilveredlung." (GF Jörg Büsel)
"Dieser strategische Schritt ermöglicht uns die Sicherung des Know-hows im Bereich Textilveredlung." (GF Jörg Büsel) ©VMH (Archiv)
Götzis, Rankweil - Mit 51 Prozent hat sich der der Stoffproduzent Feinjersey die Mehrheit an der Rankweiler Textilfirma GasserKunert gesichert.
Nach Sanierungsverfahren: GasserKunert wird fortgeführt

Das Götzner Unternehmen habe damit “Vollstufigkeit” erworben und erweitere seine Wertschöpfungskette um die Textilveredelung GasserKunert. Mit der Kunert GesmbH baue man den Bereich technische Textilien aus. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, berichtet die APA.

Feinjersey sicherte sich eine 51-Prozent-Mehrheit – sowohl an der GasserKunert GmbH, als auch an der unter demselben Dach firmierenden Kunert Gesellschaft mbH. Damit setze man “ein nachhaltiges positives Signal im Textilland Vorarlberg” und sichere “den Erhalt von 180 qualifizierten Arbeitsplätzen”, so der Stoffproduzent in einer Aussendung.

“Einzigartiger Schulterschluss”

Demgemäß spricht auch Erich Gasser, bisheriger Mehrheitsgesellschafter und Geschäftsführer der Erich Gasser Textilveredelung, von einem “einzigartigen Schulterschluss in der Textillandschaft Vorarlberg” und betont den Erhalt der Arbeitsplätze bei GasserKunert und Kunert.

Gasser Kunert nach Insolvenz 2o11 fortgeführt

Die GasserKunert GmbH hatte im vergangenen Jahr Insolvenz anmelden müssen. Die anerkannten Forderungen der Gläubiger beliefen sich auf rund fünf Millionen Euro. Die Gläubiger stimmten allerdings einem vom Unternehmen vorgelegten Sanierungsplan zu. Demnach wurde die Zahlung einer Quote von 30 Prozent binnen zwei Jahren vereinbart. Rund ein Viertel der Belegschaft musste gehen.

Jörg Büsel, Geschäftsführer von Feinjersey, betont abschließend: “Dieser strategische Schritt ermöglicht uns die Sicherung des Know-hows im Bereich Textilveredlung und den sinnvollen Ausbau unserer Geschäftstätigkeit im Bereich der technischen Textilien”.

Factbox

Feinjersey
Umsatz: 24 Mio. Euro
Mitarbeiter: 70

GasserKunert GmbH ( Textilveredelung):
Umsatz: 13 Mio. Euro
Mitarbeiter: 140

Kunert Gesellschaft mbH (Technische Textilien):
Umsatz: 10 Mio. Euro
Mitarbeiter: 40

(VOL.AT; APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Feinjersey übernimmt Mehrheit an GasserKunert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen