AA

Feines und Schönes für den guten Zweck

Beim Osterbasar gab es Frühlingshaftes und Tolles für das Fest zu ergattern.
Beim Osterbasar gab es Frühlingshaftes und Tolles für das Fest zu ergattern. ©Andrea Fritz
Mehr Fotos des Osterbasars im Rathaus

Im Harder Rathaus fand dieses Wochenende erneut der beliebte Osterbasar des Basarteams statt. Die Geschichte dieser privaten Initiative ist beeindruckend und begann bereits vor vielen Jahren.

Initiatorin Barbara Füssinger erinnert sich noch gut: Als vor gut 2 Jahrzehnten ein junger Mann im Koma lag, hatten sich spontan mehrere Frauen zusammengeschlossen um durch einen Basar zumindest ein wenig die finanzielle Not zu lindern. Jede der Frauen brachte ihre Talente ein und so entstanden Textilien und Basteleien, Holzarbeiten und Schnäpse, Gefilztes und Gestanztes. Die ersten Jahre fand der Basar an unterschiedlichen Stellen statt, seit Eröffnung des Rathauses Hard hat er hier seine traditionelle Verkaufsstätte gefunden. Auch der Palmbuschenverkauf hinter der Kirche erwies sich als lukrativ und wurde gerne beibehalten – wenn auch die Palmbuschen mittlerweile auf dem Wochenmarkt (auch nächsten Mittwoch!) verkauft werden.

Neben dem Kernteam von 14 Frauen um Barbara Füssinger sind insgesamt 120 (!) Personen in die Vorarbeiten und Durchführung des Basares eingebunden. Dazu zählt natürlich auch der Transport der feinen Waren, das Bereitstellen des Kuchenbuffets und die gesamte ansprechende Präsentation und Dekoration der Waren.

Die interessierten Kunden erfreuten sich der großen Farbenpracht und ansprechenden Geschenks- und Dekoartikel, die beim Osterbasar verkauft wurden. Bürgermeister Harald Köhlmeier war einer der zahlreichen Besucher. Er zeigte sich von den selbstgekochten Chutneys begeistert und erstand ein Tomaten-Apfel-Chutney. Der Erlös kommt gleich mehreren Projekten zugute: Neben tragischen Familienschicksalen, Waisen und anderen den Basarfrauen persönlich bekannten Hilfsprojekten fließt ein Teil des Geldes auch nach Weissrussland, Sibirien und Bangladesh – einmal für ein Altersheimprojekt sowie ein Straßenkinderprojekt. Das Emblem des Basarteams – ein Huhn, dass an Janoschs Tigerente erinnert – steht somit für eine tolle Privatinitiative, die der Bevölkerung einen tollen Basar für einen guten Zweck beschert!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Feines und Schönes für den guten Zweck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen