AA

Feiern für den guten Zweck

Beste Stimmung bei der Band Mia Junipa Gold.
Beste Stimmung bei der Band Mia Junipa Gold. ©Emir T. Uysal
Vier Ländle-Künstler und Bands rockten das Alte Hallenbad für „Wasser in Uganda“.
Caritypool Vol. 1 (2018)

FELDKIRCH „Es war uns ein Volksfest!“ resümiert das Team von „Wasser für Uganda“ über das Benefizevent „Charitypool Vol. 1“. Musik und Charity passen offenbar wunderbar zusammen. Dies wurde vergangenes Wochenende wieder unter Beweis gestellt. Tanzen, feiern und dabei Gutes tun, so die Idee der Organisatorinnen Laura Bodemann, Sabine Burtscher, Nicole Tschannett, Regine Schuler, Christine Andreatta und Mirjam Walla. Im Alten Hallenbad Feldkirch drehte sich alles um „Wasser für Uganda“. Christine, Laura, Mirjam und Nicole haben sich zum ersten Mal in Tansania getroffen. „Dort haben wir für die ‚Eine Weltgruppe Schlins/Röns‘ gearbeitet und laufende Projekte betreut“, erinnern sie sich zurück.

Reinhilde Müllers Werk unterstützt
Als sie sich im Ländle wieder getroffen haben war schnell klar, dass es „was zu tun gäbe“. „Zunächst haben wir nur Weihnachtskarten gebastelt und dem Basar von Reinhilde Müller beigesteuert.“ Reinhilde Müller arbeitet seit 1983 für Projekte in Uganda. 2014 wurde dann aber der Basar nach 14 Jahren eingestellt und da wurden die Organisatorinnen aktiv. Die Gruppe wurde schnell größer und ein kreativer, aktiver und durchmischter Trupp hat fortan für ein gemeinsames Ziel gewerkelt. Die Damen haben Land auf, Land ab Selbstgemachtes auf verschiedensten Handwerker- und Kreativmärkten verkauft. Der gesamte Erlös erging an Reinhilde für den Bau von Wassertanks. Dass sich ihre Mühen gelohnt haben, konnte ihnen Müller bestätigen. Sie absolvierte im Juli 2015 ihre neunte Reise nach Uganda und konnte die von uns finanzierten Wassertanks vor Ort begutachten.

Konzert für guten Zweck
Erstmals wurde zur etwas anderen Spendenaktion geladen. „Tolle Gäste, gute Getränke, super Helfer und Mega-Sound!“, freuen sich die Veranstalterinnen. Prinz Grizzley verwöhnte die Besucher mit Blues- und Country-Musik. „kurzfristig“ – vier Vollblutmusiker aus Fraxern – sorgten mit ihren akustischen Nummern für Unterhaltung. Soul und E-Gitarrensound hatte die Band Mia Junipa Gold im Gepäck. Anschließend heizte DJ Club Bogaloo (mit Stefan Strammer und Klaus Rheinberger) die Partygäste ein. „Mit dem Erlös unseres Schaffens finanzieren wir Wassertanks für Schulen in Uganda.“ Diese Wassertanks bestehen aus Beton und haben ein Fassungsvermögen zwischen 10.000 und 20.000 Liter. Damit ist zumindest die Wasserversorgung für die Schüler vor Ort gesichert. ETU

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Feiern für den guten Zweck
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen