Feierliche Eröffnung des Bludenzer Eiskanals

Eröffnung des Eiskanal Bludenz
Eröffnung des Eiskanal Bludenz ©Stadt Bludenz
Bludenz. Fast auf den Tag genau vor drei Jahren wurde Seitens der Stadt grünes Licht für die topmoderne Sportanlage gegeben, heute konnte der Bludenzer Eiskanal feierlich eröffnet werden.

Unter den mehr als 150 geladenen Gästen befanden sich unter anderem die Landesrätin Martina Rüscher, Landesrat Christian Gantner, Landtagsvizepräsidentin Monika Vonier und weitere hochrangige Vertreter*innen des Rodelsportes, sowie der Bundes- und Stadtpolitik.

„Der Eiskanal zählt für mich zu den herausragendsten Bauprojekten in der Stadt Bludenz. Mit der Errichtung der Kunsteisbahn positionieren wir Bludenz abermals als Sportstadt und das weit über die Stadt- und Gemeindegrenzen hinaus“, betont Bürgermeister Simon Tschann. „Wir investieren damit auch in unsere Jugend, der hier hervorragende Trainingsmöglichkeiten geboten werden.“

Die Tradition des Rodelsports wird in der Alpenstadt bereits seit vielen Jahrzehnten gepflegt. Die Bludenzer Rodler waren in der Vergangenheit nicht nur in Vorarlberg und Österreich spitze. Weltcupsiege, Weltmeisterschaftsmedaillen und Olympiamedaillen wurden dabei eingefahren.  Mit dem neuen Eiskanal wird diese Tradition in das moderne Zeitalter geholt.

Der Rodelclub Sparkasse Bludenz lud heute zur festlichen Eröffnung nach Hinterplärsch. Der Einladung von Eiskanal Geschäftsführerin Nina Wilhelmer folgten neben Bürgermeister Simon Tschann auch weitere Vertreter*innen aller Fraktionen der Bludenzer Stadtpolitik, Altbürgermeister Mandi Katzenmayer, Philipp Trattner (Sportministerium) und viele weitere namhafte Mitglieder der Landespolitik und des Rodelsports.

Nach der offiziellen Eröffnung durch Landesrätin Martina Rüscher und der Segnung der neuen Sportstätte durch den Bludenzer Pfarrer Mathias Bitsche wagten sich einige geladene Gäste im Vutschko sogar selbst in den Eiskanal. Tipps für die richtige Abfahrt gab’s von den Lokalmatadoren Thomas Steu sowie Jonas und Yannik Müller.  Die Stadt Bludenz hat für die Errichtung der Bahn die notwendige Grundfläche in Hinterplärsch zur Verfügung gestellt und das Projekt mit 1,1 Mio. Euro gefördert.

Factbox:
Länge: 700m
Höhenunterschied: 43,3m
Höhe ü. M.: 736,6m
Kurven: 6
Geschwindigkeit – Max.: ca. 100 km/h
Gesamtkosten: 6,6 Millionen Euro

Im Bild sind Vertreter*innen aus Sport und Politik bei der offiziellen Eröffnung des Bludenzer Eiskanals zu sehen.  

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Feierliche Eröffnung des Bludenzer Eiskanals
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen