Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Feierliche EKIZ-Eröffnung

Auch die kleine Ida erkundete bei der Eröffnung die Einrichtung des Ekiz Gortipohl.
Auch die kleine Ida erkundete bei der Eröffnung die Einrichtung des Ekiz Gortipohl. ©str
Die Kleinkind-Einrichtung in Gortipohl wurde im Beisein von viel Prominenz offiziell eingeweiht.
Impressionen der Eröffnung des EKIZ Zentrums in Gortipohl

Ganz nach der talweiten Vorgabe „Familienfreundliches Montafon“ konnte das Angebot in Sachen Kleinkinderbetreuung mit der Eröffnung des Eltern-Kind-Zentrums – kurz Ekiz – in Gortipohl um ein Angebot erweitert werden. Kinder von einem halben Jahr bis zu drei Jahren können dort am Vormittag, zu Mittag und am Nachmittag betreut werden. „Die Module können fix gebucht werden, aber auch einen offene Kinderbetreuung, das heißt eine flexible stundenweise Betreuung ist möglich“, umreißt Natalie Zuderell, die Leiterin der beiden Eltern-Kind-Zentren Montafon das Angebot.

Sanierung

Nach umfassenden Sanierungsarbeiten im Gebäude des ehemaligen Tourismusbüros in Gortipohl wurden gemeinsam von den beiden Gemeinde Gaschurn und St. Gallenkirch die Räume um rund 240.000 Euro adaptiert. So entstanden ansprechende bunte Räumlichkeiten, die ein Spielen, Herumtoben, Basteln, Malen oder Sich-Zurückziehen ermöglichen. Insgesamt werden die Kids von sechs Kindergartenpädagoginnen oder Assistentinnen betreut. „Hier können die Kinder in der Gruppe voneinander lernen und auch den Umgang miteinander für später, sei es Kindergarten oder Schule üben. Und das entweder stundenweise oder in Halbtagen oder in ganzen Tagen“, ist Pia Bott, die Leiterin des Ekiz Gortipohl von dem Konzept überzeugt.

Prominenz

Zur Eröffnung waren neben dem Landtagspräsident Harald Sonderegger auch die Landesrätin Katharina Wiesflecker in das hintere Montafon gekommen und überzeugten sich selbst bei einem Rundgang und der offiziellen Eröffnung von dem tollen Angebot. „Die Kinder sind unsere Zukunft“, so Sonderegger in seiner Laudatio, deshalb fördere das Land solche Einrichtungen gerne.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gaschurn
  • Feierliche EKIZ-Eröffnung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen