AA

FCL: "Nächsten Schritt machen"

Ein dezimierter FC Lustenau will im ADEG-Erstliga-Heimspiel gegen die Salzburg Juniors wieder punkten.

Mit dem “letzten” Aufgebot bestreitet der FC Lustenau heute die Heimpartie gegen die spielstarken Jungbullen aus der Mozartstadt. Akif Cengiz ist gesperrt, zu den Langzeitverletzten Harald Unverdorben und Dario Baldauf haben sich Manuel Rödl und Santana dazugesellt. Mario Mijatovic scheint wie gegen die Vienna nicht im Kader auf. Der Angreifer, der noch krankgeschrieben ist, wird ab Montag wieder dabei sein. Für Rödl wird Philipp Eisele die Rolle des Kapitäns übernehmen. Der Abwehrspieler hat die Negativserie längst abgehakt und blickt nach vorne. “Was einmal war, kann man nicht mehr ändern. Wir müssen jetzt nach vorne schauen und versuchen, gegen die starken Salzburger wieder zu gewinnen”, so Eisele, der heute sein 51. Spiel in Folge absolviert. Diese Serie ist für den 27-Jährigen nichts Besonderes. “Das habe ich gar nicht gewusst. Diese Statistik ist für mich nicht interessant. Viel wichtiger ist, dass man verletzungsfrei ist”, meint der Abwehrspieler.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • FCL: "Nächsten Schritt machen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen