AA

FCL Amateure: Vom Tief ins Hoch

FCL-Amateure ist Herbstmeister der 2. Landesklasse.
FCL-Amateure ist Herbstmeister der 2. Landesklasse. ©Vol.at/Verein
  Lustenau. Die Amateurmannschaft des FC Lustenau steht zur Halbzeit der zweiten Fußball-Landesklasse in der Tabelle auf dem obersten Treppchen.

VOL.at präsentiert nach LL-Winterkönig typico SV Lochau und Ruech Recycling RW Langen (1. Landesklasse) im 3. Teil der Herbstmeister-Serie nun den Halbzeit-Führenden FC Lustenau Amateure (2. Landesklasse). Trotz des Nachtragsspieles gegen den Viertplatzierten SV Frastanz steht die zweite Kampfmannschaft von FC Lustenau als Herbstmeister der 2. Landesklasse fest. Zwei Zähler liegt die Amateurelf der Lustenauer vor dem Zweiten SV Gaißau an der Tabellenspitze. Die letzten neun Spieltage sind die Schützlinge von Trainer Bernhard Erkinger schon auf dem obersten Treppchen.

Nach sportlicher Krise wieder bessere Zeiten

Die letzten beiden Saisonen verlief für die FCL Fohlentruppe alles andere als rosig. Gleich zweimal musste man als Schlusslicht in eine untere Spielklasse absteigen und ist als Profiklub nicht mehr in der gewünschten Leistungsstufe anzutreffen. Jetzt will man sportlich wieder zurück, wo man in früheren Zeiten schon eine gute Figur gemacht hat. Mit der Unterstützung von Kaderspielern ist dieses Unterfangen auch durchaus drin. Zumindest in die Landesliga will die Fohlenelf des FCL wieder zurück. Amateurtrainer Bernhard Erkinger hat anfangs der Saison selbst noch einigemale die Schuhe geschnürt und ist zudem für den sportlichen Bereich der Nachwuchsabteilung der Blauen aus Lustenau zuständig. Seit Kurzem ist Erkinger auch Cotrainer der Profitruppe unter Neotrainer Damir Canadi. Ab Jänner 2012 übernimmt Bernhard Erkinger an Stelle von Freund Wolfi Hartter die gesamte sportliche Leitung. „Der Erfolgsrun der Fohlen kommt doch etwas überraschend. Alle jungen Spieler ziehen aber an einem Strang. Diese Mannschaft muss sportlich wieder nach oben“, so Bernhard Erkinger.     

DATEN, FAKTEN

FC Lustenau Amateure

Gründungsjahr: 1907 

Präsident: Dieter Sperger

Stadion: Reichshofstadion, Wiesenrain, Stadion an der Holzstraße

Trainer: Bernhard Erkinger

Cotrainer: Wolfgang Hartter

Kader Herbstmeisterschaft: Pascal Pusnik, Maximilian Lackner, Franco Hofer, Dejan Stojnic, Kristian Sliskovic, Markus Fiel, Johannes Giselbrecht, Lukas Felder, Zekeriya Yilmaz, Hüseyin Zengin, Fabian Reiner, Philipp Hollenstein, Timo Schneider, Alexander Kassin, Patrik Vogel, Burak Karakoc, Raphael Sonnweber, Martin Egger

Beste Torschützen: Alexander Kassin (9 Tore), Hüseyin Zengin (7 Tore)

„Böse Buben“: Dejan Stojnic, Markus Fiel (beide eine gelb-Rote Karte), Martin Schwärzler (sechs gelbe Karten) 

Besonderes: FC Lustenau Amateure ist das beste Auswärtsteam der 2. Landesklasse und stellt die stabilste Abwehr dieser Leistungsstufe. Neun Runden lang in Folge schon auf dem ersten Tabellenplatz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Lustenau
  • FCL Amateure: Vom Tief ins Hoch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen