Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Wolfurt steht erstmals an der Tabellenspitze

©Frederick Sams
Trotz Unterzahl gelang Torjäger Aleksandar Umjenovic im Hofsteigderby in Lauterach noch der 3:3-Ausgleich
Best of Lauterach vs Wolfurt
NEU

Es liegt schon fünf Jahre zurück, als der Traditionsverein FC Wolfurt die Tabellenführung in der Vorarlbergliga inne hatte. Nach dem 3:3-Auswärtsremis im Hofsteigderby in Lauterach steht die Elf von Trainer Joachim Baur wieder auf Platz eins in der höchsten Spielklasse des Landes. Rasse und viel Klasse brachte das so prestigeträchtige Nachbarschaftsduell der beiden Hochburgen in den Hofsteiggemeinden. Eine Rote Karte und zehn Mal zückte der Mann in Schwarz den gelben Karton, die Zuschauer brauchten ihr Kommen nicht bereuen. Am Ende gab es sechs Tore, aber keinen Sieger. Einmal mehr war es Wolfurt-Torjäger Aleksandar Umjenovic, der mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter in der Schlussminute den Gästen noch einen Punkt rettete. Und dies trotz Unterzahl, weil Wolfurt-Keeper Luka Hammer schon nach 25 Minuten vom Schiri wegen Torraub ausgeschlossen worden war. Aber Wolfurt kam erst nach Seitenwechsel auf Touren, der Schock nach dem frühen Ausschluss saß tief. „Wir genießen natürlich diese wunderschöne Momentaufnahme. Wir haben uns die Tabellenführung aufgrund der zuletzt gezeigten starken Leistungen redlich verdient. Der geschlossene Teamspirit mit vielen guten Einzelspielern zeigt ihre ganzen Qualitäten“, sagt ein sehr zufriedener Wolfurt-Trainer Joachim Baur im Gespräch mit den „VN“. Lauterach blieb auch im neunten Meisterschaftsspiel in Folge unbesiegt und liegt an der guten vierten Stelle, das auch die Berechtigung für einen Eliteliga-Startplatz darstellen würde. Jetzt folgt am Freitag das Spitzenspiel Wolfurt gegen Röthis.

Vorarlbergliga 2018/2019

15. Spieltag

FC Intemann Lauterach – Meusburger FC Wolfurt 3:3 (1:1)

Sportplatz Ried, 400 Zuschauer, SR Schadl

Torfolge: 11. 1:0 Elvis Alibabic, 45. 1:1 Aleksandar Djordjevic, 46. 1:2 Harun Erbek, 68. 2:2 Vinicius Gomes, 72. 3:2 Andre Schöch, 90. 3:3 Aleksandar Umjenovic (Foulelfmeter)

Gelbe Karten: 9. Huber (Lauterach), 38. Harun Erbek (Wolfurt), 45. Musah (Lauterach), 45. Djordjevic, 81. Ibrahim Erbek (beide Wolfurt), 82. Mathis, 85. Beer (beide Lauterach/alle Foulspiel), 86. Umjenovic (Wolfurt), 90. Bursac (Lauterach), 90. Benjamin Neubauer (Wolfurt/alle Unsportlichkeit)

Rote Karte: 25. Luka Hammer (Wolfurt/Torraub)

FC Intemann Lauterach: Bursac; Beer, Hämmerle (62. Mathis), Gridling, Musah, Elvis Alibabic, Vinicius Gomes (88. Milosavljevic), Stephan Kirchmann, Huber, Dür (62. Schöch), Fleisch

Meusburger FC Wolfurt: Hammer; Mentin, Benjamin Neubauer, Umjenovic, Schertler (70. Moosbrugger), Tobias Neubauer, Brüstle (27. Klauser), Troy (46. Balsic), Ibrahim Erbek, Djordjevic, Harun Erbek

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Lauterach
  • FC Wolfurt steht erstmals an der Tabellenspitze
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen