Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Schruns - FC Schlins 2:2

Am Ende jubelte der FCS über den späten Ausgleich
Am Ende jubelte der FCS über den späten Ausgleich ©Huber
Keinen Sieger brachte das Abstiegsduell zwischen dem Golm FC Schruns und dem FC Schlins. Am Ende trennten sich die beiden Teams mit einem 2:2, ein Unentschieden das beiden Mannschaften nicht wirklich weiterhilft.

Der FCS bleibt damit auf Rang 11 mit 19 Punkten, Schlins steht weiter am letzten Rang mit 14 Punkten. Vor einer tollen Kulisse (der FC Schlins war mit einem Fanbus angereist), lieferten sich beide Mannschaften ein packendes Duell mit vielen rassigen Szenen. Auch wenn die großen spielerischen Höhepunkte nicht zu sehen waren, die Zuschauer kamen auf jeden Fall auf ihre Kosten. Den besseren Start erwischten die Schrunser, nach einer vorsichtigen Anfangsphase erspielte sich das Team von Hannes Netzer zahlreiche tolle Möglichkeiten. Philipp Bischof traf einmal nur die Stange und scheiterte zweimal per Kopf, Momo Gerdi hatte ebenfalls eine 100% Chance. Nach 35 Minuten hätte es eigentlich 3:0 oder 4:0 für Schruns stehen müssen, es leuchtete aber nur ein 1:0 von der Anzeigentafel – Johannes Leitner hatte den Ball aus einem Gestocher über die Linie gedrückt.  So kam es wie es kommen musste: Der FC Schlins erzielte den Ausgleich aus einem Konter. Der FCS wirkte geschockt, kam nie mehr richtig ins Spiel – Schlins wurde zunehmend besser. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, Schlins die stärkere Mannschaft – die Gastgeber versuchten den verlorenen Faden wieder zu finden. Vorerst vergeblich, denn nach einer Stunde brachte Egger die Gäste aus einem Elfmeter in Führung. Warum Schiedsrichter Seidler allerdings auf den Punkt zeigte blieb sowohl den Schrunsern als auch den Gästen sprichwörtlich ein Rätsel. Zu allem Übel verletzte sich dann auch noch Torjäger Bischof. Aus einer Standartsituation schaffte Hasan Calik dann aber noch den verdienten Ausgleich zum 2:2. In den letzten Minuten vergaben beide Teams die Chance das Spiel zu entscheiden, am Ende ein gerechtes Remis.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • FC Schruns - FC Schlins 2:2
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen