AA

FC Rätia: Spiel der vergebenen Chancen

Die Rätia vergab zahlreiche Chancen.
Die Rätia vergab zahlreiche Chancen. ©FC Fohrenburger Rätia Bludenz
Bludenz (dk). Am 9. Mai war der Tabellenzweite SV Lochau zu Gast beim FC Fohrenburger Rätia Bludenz. Das Spiel begann ganz nach dem Geschmack der heimischen Fans, endete aber in einer bitteren 0:2 Niederlage.

Bereits in der Anfangsphase hatten die Alpenstädter drei Großchancen. Zwei hielt der Lochauer Tormann und eine wurde von einem Abwehrspieler von der Linie geköpft. Dann die 28. Spielminute: Kurz nach der Mittellinie ein Foul, die Bludenzer reklamierten beim Schiri, der Ball noch nicht ruhend und viel zu weit weg vom Tatort wurde von den Lochauern schnell in den Strafraum gespielt, den ersten Schuss konnte Rätia-Goalie Domig noch abwehren, der zweite Schuss von Patrick Prantel wurde abgefälscht und es stand 0:1. Dieses Tor hätte eigentlich nicht zählen dürfen.

Viel Druck und Chancen in der 2. Halbzeit

In der zweiten Halbzeit machten die Rätianer von Beginn an wieder Druck, spielten sehenswerten Fußball und kämpften wie die Löwen, um endlich den Ausgleich zu erzielen. Eine hundertprozentige Chance nach der anderen wurde vergeben oder vom Lochauer Schlussmann zunichte gemacht. Die Bludenzer wurden immer offensiver und riskierten noch mehr nach vorne, die Lochauer kamen nicht einmal mehr vor das Bludenzer Tor. Doch dann die bittere 79. Spielminute: Lochau kam erstmals über die Mittellinie und schloss ihren ersten und einzigen Angriff mit dem 0:2 durch Patrick Prantel ab.

Die Rätia bleibt nach dieser Niederlage mit 20 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz. Am Donnerstag, 14. Mai (Christi Himmelfahrt)  geht es um 15 Uhr auswärts gegen den SV Gaißau (7. Tabellenrang).

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • FC Rätia: Spiel der vergebenen Chancen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen