AA

FC Rätia: Der Sack bleibt offen

Chancen aber kein Tor für die Rätia.
Chancen aber kein Tor für die Rätia. ©FC Fohrenburger Rätia Bludenz
Bludenz (dk). Nichts wurde es mit dem Wunsch des FC Fohrenburger Rätia Bludenz, im Heimspiel gegen RW Langen mit einem Sieg den Sack zuzumachen und so der Relegation zu entgehen. Die Rätia verlor 0:2.
FC Rätia gegen RW Langen

Die Bludenzer begannen mit Vollgas und hatten zwei gute Chancen, die aber wie so oft ungenützt blieben. Dann merkte man, dass Trainer Bernd Langebner auf Grund von Sperren drei Leistungsträger fehlten, die Wälder wurden stärker und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. So ging es mit 0:0 in die Kabinen.

Gratulation an Langen zum Klassenerhalt

Die 2. Halbzeit begann schwach, das Spiel wurde härter aber nicht unfair, Schiedsrichter Gell hatte das Match gut im Griff. In der 80. Minute Elferalarm vor dem Rätia-Gehäuse, Pablo Chinchilla verwandelte sicher zum 0:1. Im Gegenzug jubelten die Bludenzer kurz nach einem vermeintlichen Treffer von Marc Bertelt, der jedoch durch ein umstrittenes Abseits nicht anerkannt wurde. In der 90. Minute machte Langen durch das 0:2 von Serkan Toy alles klar und hat somit den Klassenerhalt geschafft.

Schicksalsspiel am 17. Juni

Die Rätia liegt nun mit 26 Punkten auf Rang 12 und trifft im letzten Saisonspiel am Samstag, 17. Juni um 17 Uhr auswärts auf den TSV Altenstadt (41 Punkte, Rang 6). Für die Bludenzer heißt es nochmals alles zu geben, um das Saisonziel „Klassenerhalt“ zu schaffen.

www.raetiabludenz.at

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • FC Rätia: Der Sack bleibt offen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen