Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Mohren Dornbirn bangt um Reinaldo Ribeiro

Der Einsatz gegen den Exklub Bregenz ist fraglich.
Der Einsatz gegen den Exklub Bregenz ist fraglich. ©Vol.at/Luggi Knobel
  Dornbirn. Noch ist unklar, ob FC Mohren Dornbirn-Torjäger Reinaldo Ribeiro gegen seinen Exklub rivella SC Bregenz am Samstag, 5. November, 16 Uhr, Stadion Birkenwiese spielen kann oder doch verletzungsbedingt pausieren muss.

In den letzten beiden Begegnungen (Bizau und Austria Salzburg) fehlte den Rothosen der zweite Wunschstürmer Reinaldo Ribeiro. Eine schmerzhafte Oberschenkelverletzung (am Ansatz) lässt derzeit für „Ribi“ keinen Einsatz zu. Auch vor dem Duell gegen seinen Exklub Bregenz am Samstag zwickts immer noch am Oberschenkel. Zur Zeit kann der 30-jährige Offensivkünstler der Messestädter nur ein Lauftraining absolvieren und ein Einsatz am Samstag ist deshalb sehr fraglich. Zusammen mit Landsmann Thiago de Lima (feiert heute Geburtstag) bildet er schon eineinhalb Jahre das Traumsturmduo auf der Birkenwiese. Heuer erzielte Reinaldo Ribeiro schon sechs Meisterschaftstore.

Erstes Saisontor schoss Reinaldo Ribeiro

Beim letzten Stadtderby im Casinostadion zum RLW-Saisonauftakt (30. Juli) schoss Reinaldo Ribeiro beim 3:0-Derbyerfolg nach nur wenigen Minuten den Führungstreffer und das erste Saisontor. „Ich hoffe, dass wir am Samstag gewinnen und das mit meiner Unterstützung“, so Reinaldo Ribeiro. In Bregenz schnürte er ein halbes Jahr die Schuhe, ehe ihn eine schwere Seitenbandverletzung zum Zuschauen verdonnerte. In Dornbirn erlebt Reinaldo Ribeiro aber einen „zweiten Frühling“ und gehört auf der Birkenwiese zu einem der vielen Publikumslieblinge. Schon bei den Klubs in Hall, Rankweil, Altach, Vöcklabruck, Austria Lustenau, Bregenz und Langenegg hat „Ribi“ seine ganze Klasse und Qualität eindrucksvoll unter Beweis gestellt. In der Messestadt fühlt sich der gebürtige Sambatänzer pudelwohl. Bregenz hat ihm im Sommer ein Angebot unterbreitet, aber Ribeiro blieb in Dornbirn.  

FUSSBALL, Regionalliga West, 16. Spieltag

FC Mohren Dornbirn – rivella SC Bregenz Samstag

Stadion Birkenwiese, 16 Uhr, SR Gruber (V) 

Langzeitverletzt: Dejan Stanojevic, Marco Düngler, Patrick Schäfer (alle Dornbirn), fraglich: Reinaldo Ribeiro (Dornbirn)

Spieltagssponsoren: Seeberger Mode, Opel Gerster Dornbirn, BTS Power Bike Dornbirn

In der Halbzeit: Verlosung der großen FC Dornbirn Tombola. Noch schnell teilnehmen und mit Glück einen Opel Corsa Cool&Sound 1.2, einen neuen Aprilia Mopedroller oder viele weitere Preise im Gesamtwert von über 5000 Euro gewinnen. Z.B. Erlebnisführung Mohrenbrauerei für 15 Personen mit zünftiger Verpflegung, Sparbücher, Intersky-Flüge Wien und retour, Reise-, Wander- und Einkaufsgutscheine.

Ab der Halbzeit kocht Ferdl Korbel und sein Team groß auf. Es gibt die Spezialität Gerstensuppe vom Kessel.

Nach dem Stadtderby: Livemusik mit die Rheintaler.

DAS STADTDERBY GIBT ES AM SAMSTAG NATÜRLICH IM LIVETICKER MIT ALLEN AKTUELLEN INFOS  www.vol.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • FC Mohren Dornbirn bangt um Reinaldo Ribeiro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen