AA

FC Mäder mit Ladehemmung

Das 2:0 für den FC Viktoria Bregenz fällt bereits in der 14. Minute.
Das 2:0 für den FC Viktoria Bregenz fällt bereits in der 14. Minute. ©A. J. Kopf
FC Mäder beim Spiel in Bregenz ohne Glück

0:3-Pleite beim FC Viktoria Bregenz mit allerhand Pech für die Gäste

Einen Elfmeter verschossen, das leere Tor verfehlt – das Glück war am Sonntag wahrlich nicht auf der Seite des FC Simon Installationen Mäder. Bereits nach eineinhalb Minuten schoss der FC Viktoria Bregenz zum 0:1 ein, das Endergebnis von 3:0 war bereits in der 21. Minute fixiert. Die Gäste aus Mäder litten deutlich unter Ladehemmung.

Den Auftakt lieferte die Nr. 19 der Viktoria, Thomas Poschadel, in der 23.Minute. Nach einem tollen Pass von Elia Kloser versenkte er den Ball per Kopf im Tor von Mäder. Den 2. Treffer des Tages landete David Visintainer (Nr. 16) für die Viktoria in Minute 14, Burak Uzundere (Nr. 6) schließlich sorgte bereits in der 21. Minute für den Endstand von 3:0.

Vom Glück und allen guten Geistern verlassen präsentierte sich hingegen der FC Mäder. Selbst einen Elfmeterschuss ballerten die Mäderer neben das Tor. Und als Viktoria-Goalie Christian Goyo sich einmal gar zu weit vorwagte, ging auch der Schuss auf das völlig leere Tor der Bregenzer daneben.

Auch als sich die Viktoria gegen Spielende eher in der eigenen Hälfte aufhielt, gelang keine der Aktionen der Gäste vollkommen. Schiri Thomas Fuchs leitete das Spiel konsequent.

Für den FC Simon Installationen Mäder wird es bei anhaltender Ladehemmung ziemlich eng in Richtung Abstiegskampf in der Vorarlbergliga. Beim Spiel in Bregenz waren im Team von Trainer Stefan Simon übrigens die beiden Brasilianer Thiago Bonfim dos Santos und Matheus Izidorio Leoni nicht auf dem Rasen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • FC Mäder mit Ladehemmung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen