Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Lustenau stellt Dobnik Ultimatum

Am Donnerstag will der ADEG-Erstliga-Klub wissen, ob der Torhüter auch in Zukunft ein FCLer bleibt.

Nach zwei gescheiterten Verhandlungen zwischen dem FC Lustenau und Goalie Christian Dobnik, will der Klub endlich Klarheit in die Sache bringen. Präsident Dieter Sperger hat das Angebot nochmals nachgebessert, nun verlangt er aber vom Kärntner am kommenden Donnerstag eine endgültige Entscheidung.

Trainerfrage

Dobnik selbst ist noch im Zweifel, wohin seine Zukunft führen wird. Es habe ein loses Gespräch mit Austria-Präsident Hubert Nagel gegeben, zudem habe er zwei weitere Anfragen erhalten. “Ich möchte im Profisport bleiben. Die Rahmenbedingungen müssen aber stimmen“, meint Dobnik und spricht damit auch die angehende Saison beim FC Lustenau an. Noch steht bei den Blau-Weißen die Trainerfrage im Raum, auch die Kaderzusammenstellung ist ungewiss. FCL-Manager Wolfgang Hartter geht davon aus, dass Slobodan Grubor auch in der nächsten Saison auf der Trainerbank sitzen wird. “Grubor ist in unsere Planungen voll involviert. Ich gehe davon aus, dass er bleibt.“

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • FC Lustenau stellt Dobnik Ultimatum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen