Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Lustenau gewann gegen Lieblingsgegner BW Linz 4:3

Lustenau - Das abgeschlagene Erste-Liga-Schlusslicht Blau-Weiß Linz bleibt der Lieblingsgegner des FC Lustenau.

Die Vorarlberger gewannen am Freitagabend 4:3 (2:0) und damit auch ihr viertes Heimspiel gegen die Oberösterreicher. Die Linzer haben in der zweithöchsten heimischen Fußball-Klasse in acht Duellen mit dem FC Lustenau bisher nur zwei Punkte geholt.

Osman schießt Lustenau in Führung

Osman sprintete in einen schlechten Misic-Rückpass und besorgte die Führung für die Gastgeber (21.). Noch vor der Pause erhöhte Verteidiger Stipe Vucur (42.) mit einem Schuss von der Strafraumgrenze auf 2:0, womit die Vorentscheidung gefallen schien, da die Oberösterreicher nicht nur hinten schlecht standen, sondern auch zu fahrlässig mit ihren Chancen umgingen.

In Hälfte zwei erhöhte Furkan Aydogdu (57.) auf 3:0, postwendend gelang Manuel Hartl aber das erste Tor für die Gäste, die damit erstmals beim FC trafen (58.). Aydogdu machte nach schönem Karatay-Zuspiel seinen Doppelpack perfekt (67.), Philipp Huspek verkürzte auf 2:4 (73.). Der Anschlusstreffer aus einem Foulelfer von Matthias Lindner kam zu spät (90.).

Erster Erfolg nach sieben sieglosen Runden

Während BW Linz nun schon seit fünf Runden sieglos ist (nur ein Remis bei vier Niederlagen), durften die Lustenauer nach sieben Runden (drei Remis, vier Niederlagen) wieder einen vollen Erfolg bejubeln. Davor hatten sie zuletzt am 8. März zu Hause gegen Hartberg 1:0 gewonnen. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • FC Lustenau gewann gegen Lieblingsgegner BW Linz 4:3
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen