Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Dornbirn will endlich den ÖFB-Cup Fluch beenden

©Gepa
Die Rothosen stehen in der zweiten Runde im ÖFB Cup beim Regionalliga Mitte Tabellenführer St. Anna am Aigen vor einer schweren Aufgabe.

Der Liveticker vom Spiel St. Anna am Aigen vs FC Mohren Dornbirn

In den letzten sechs Jahren ist Zweitligaaufsteiger FC Mohren Dornbirn immer schon in der ersten Hauptrunde im Uniqa ÖFB Cup ausgeschieden. Weitere drei Saisonen früher kam für die Rothosen dann am zweiten Spieltag das frühe Aus. Neun Jahre ist es her, als die Messestädter zuletzt das Achtelfinale im österreichweiten Pokal erreicht haben. Am 9. März 2010 verlor FC Dornbirn in der Runde der letzten sechzehn besten Vereine im nationalen Bewerb zuhause gegen Ried mit 0:2. Diese negative Bilanz will nun der Neunte in der 2. Liga endlich beenden und für weitere positive sportliche Akzente sorgen. Nach dem Gastspiel beim Ostligist Wiener Sportklub (6:2) muss der FC Mohren Dornbirn in der zweiten Hauptrunde im ÖFB Cup wieder eine lange Auswärtsfahrt in Kauf nehmen. Die Elf von Meistermacher Markus Mader gastiert beim Regionalliga Mitte Klub USV Weindorf St. Anna am Aigen. Der Verein aus der Steiermark hat mit Tomica Kocijan einen bekannten Trainer auf der Betreuerbank. Der 51-jährige Kroate spielte aktiv zu den glorreichen Zeiten von Sturm Graz und SV Austria Salzburg, absolvierte 259 Partien in der ÖFB Bundesliga und erzielte fast 50 Treffer. Vorsicht ist für Dornbirn geboten: St. Anna am Aigen führt nach neun Runden in der Meisterschaft die Tabelle an. Saisonübergreifend haben die Steirer die letzten zehn Heimspiele nicht mehr verloren. St. Anna am Aigen wurde im Vorjahr Meister der Steirischen Landesliga mit zwölf Punkten Vorsprung auf Gnas. Topstürmer ist Christoph Kobald, der in der Meistersaison 23 (!) Mal ins Schwarze traf.

„Es ist wieder ein harter Brocken mit sehr viel Qualität, auf einem engen, kleinen Spielfeld und noch dazu auswärts. Wir haben kein Losglück. Hoffentlich kann meine Mannschaft das spielerische Potenzial voll ausschöpfen und werden mit der stärksten Mannschaft auflaufen. Allerdings muss auch das Kämpferherz passen, doch es wird eine riesengroße Herausforderung. Ziel ist und bleibt aber der Aufstieg“, so Markus Mader. Nach dem sensationellen 3:0-Erfolg in Floridsdorf bereitet sich FC Dornbirn in der Sportschule Lindabrunn auf den Cupfight in der Steiermark vor. Die Anreise erfolgt am Dienstag nachmittag per Bus von Lindabrunn nach St. Anna am Aigen. Außer den Verletzten Christoph Domig, Andreas Malin und Timo Friedrich wird auch Ersatzkeeper Maximilian Lang aus beruflichen Gründen fehlen. Umstellungen gegenüber dem FAC Spiel wird es höchstwahrscheinlich nur einen oder gar keinen geben. Der Einsatz von Franco Joppi ist fraglich. „Wir können mit mehreren Spielsystemen auftreten und die Flexibilität ist der Vorteil für mein Team“, so Mader abschließend. An Stelle von Maximilian Lang wird 1b-Spieler Dominik Dünser als Ersatztormann auf der Betreuerbank Platz nehmen. Doppelt jubeln will Geburtstagskind Marc Kühne. Der Innenverteidiger feiert seinen 29. Jubeltag und möchte zusammen mit dem Team den Aufstieg ins Achtelfinale realisieren. Seit sechs Saisonen spielt Kühne bei den Rothosen und war bei allen Triumphen in der Gegenwart und Vergangenheit mit dabei und zählt seit jeher zu den Stammspielern.

FUSSBALL

ÖFB Uniqa-Cup 2019/2020, 2. Spieltag

USV RB Weindorf St. Anna am Aigen – FC Mohren Dornbirn heute

Stahlbau Müller Arena St. Anna am Aigen, 19.30 Uhr, SR Spurny

Mögliche Aufstellung:

FC Mohren Dornbirn (4-2-3-1): Bundschuh; Allgäuer, Anes Omerovic, Kühne, Prirsch; Franco Joppi, Gurschler, Shabani, Aaron Kircher, Mujic; Fridrikas

Ersatz: Dominik Dünser (ET), Huber, Bari, Hadzic, Mathis, Julian Krnjic

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Dornbirn
  • FC Dornbirn will endlich den ÖFB-Cup Fluch beenden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen