FC Dornbirn muss erneut nach Altach

Das Stadion Birkenwiese ist voraussichtlich bis zum 7. August noch nicht bundesligatauglich.

Der FC Dornbirn muss voraussichtlich auch sein zweites Heimspiel am 7. August gegen die Vienna in der Altacher cashpoint-Arena bestreiten. Die Bauarbeiten im Stadion Birkenwiese laufen zwar auf Hochtouren, doch die Lieferung der neuen Flutlichtmasten lässt noch auf sich warten. “So wie es im Moment aussieht, sind wir erneut gezwungen nach Altach auszuweichen”, so FCD-Obmann Werner Höfle, der darin nicht nur einen sportlichen Nachteil, sondern auch finanzielle Einbußen sieht. Trotz der beiden Auftaktniederlagen und der “fehlenden” Heimstätte verfällt Höfle aber nicht in Panik. “Wir haben gewusst, dass die ersten Runden eine Standortbestimmung für uns sind. Wir beobachten die Entwicklung der Spieler und werden bei Bedarf reagieren”, so der Dornbirn-Boss. Man habe schon im Vorfeld gewusst, dass es gegen den Abstieg geht. Daher sei die Stimmung keineswegs gedämpft.

Spieler auf Probe

Am Spielersektor könnte es beim FC Dornbirn in den nächsten Tagen tatsächlich zu der einen oder anderen Neuverpflich- tung kommen. Derzeit weilt Benedikt Deigendesch zum Probetraining. Der Mittelfeldspieler war vergangene Saison beim deutschen Drittliga-Absteiger Stuttgarter Kickers unter Vertrag. Ob es zu einer Verpflichtung kommen wird, entscheidet Trainer Armand Benneker nach den nächsten Trainings. Der Holländer feilt in dieser Woche vor allem am Defensiv- und Zweikampfverhalten seiner Spieler. Dort sieht er den größten Aufholbedarf seines Teams.

Nicht so schlimm

Hoffnung gibt Benneker der Gesundheitszustand von Mittelfeldspieler Andreas Maier. Nach einer MRI-Untersuchung stellte sich seine Verletzung an der Schulter als nicht so schlimm heraus. Der Deutsche absolvierte bereits gestern wieder eine Laufeinheit und könnte am Freitag im Derby gegen den FC Lustenau bei optimalem Heilungsverlauf auflaufen. “Natürlich will ich der Mannschaft helfen und spielen. Doch die letzte Entscheidung, ob ich spiele oder nicht, trifft der Trainer”, zeigt sich der Dornbirn-Legionär optimistisch.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • FC Dornbirn muss erneut nach Altach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen