Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Dornbirn: Höfle bleibt vorerst Präsident - neuer Sanierungsplan

Werner Höfle bleibt bis zur außerordentlichen Jahreshauptversammlung "Boss".
Werner Höfle bleibt bis zur außerordentlichen Jahreshauptversammlung "Boss". ©Thomas Knobel
Impressionen JHV FC Dornbirn

Dornbirn. Das Wichtigste vorweg: Bei der ordentlichen Jahreshauptversammlung des Fußball-Westligist FC Dornbirn kam es zu keinen Neuwahlen des gesamten Vorstandes. Grund: Es wurde keine Kassa geprüft (wird jetzt durchgeführt in den nächsten Tagen) und deshalb sind laut Statuten die Vorstandsmitglieder der Rothosen nicht entlastet worden und die Neuwahlen wurden erst gar nicht durchgeführt. Werner Höfle bleibt weiter Präsident beim FC Dornbirn. Es wird in den nächsten Wochen eine außerordentliche Jahreshauptversammlung geben, Termin noch unbekannt. Aufgrund der finanziellen Lage wurde ein Sanierungsplan für den Traditionsverein beschlossen. In den nächsten Wochen sollen Leute ein Sanierungsprojekt in Angriff nehmen. Diesem gehört Franz Weigand, Erwin Reis, Wolfgang Karlinger, Lothar Kirchmann und Arnold Weiß an. Von diesem Quintett muss aber keiner die Verantwortung auch für die Zukunft übernehmen. Wichtig: 176.000 Euro Schulden beträgt derzeit der Kassastand. Es stand sogar im Raum ein Insolvenzverfahren über den Klub einzuleiten.
Dornbirn-Vizebürgermeister Martin Ruepp: “Die Stadt hat starkes Interesse, dass ein Verein am Leben bleibt. Aber die Schulden werden von der Stadt nicht übernommen. Die Stadt sichert aber “geistige Hilfe” zu.
VFV-Präsident Dr. Horst Lumper: ” Dornbirn steht am Rande des Abgrunds. Habe Bedenken, dass es wenn es so weitergeht den FC Dornbirn in einem halben Jahr nicht mehr geben wird. Wir müssen FC Dornbirn jetzt schnellstens mit einer guten Lösung retten. Ein Gremium muss jetzt arbeiten. Es braucht die Unterstützung aller Vereinsmitglieder. Der Sanierungsplan muss jetzt schnellstens in die Tat umgesetzt werden.”
Erwin Reis wird im Sanierungsplan des FC Dornbirn mithelfen aber nicht an vorderster Front. Er wird die Erfahrungen mit einbringen. Es muss eine Basis geschaffen werden. Mein Herz ist auch beim Fußball. Vielleicht wäre eine Rettung mit dem Hauptsponsor möglich. Eine Führungsposition werde ich keine übernehmen. Eine Arbeitsgruppe muss gebildet werden.”
FC Dornbirn Präsident Werner Höfle: ” Ich habe alle Facetten Höhen und Tiefen beim Verein durchgemacht bzw. erreicht. Vom Held zum Buhmann. Das ist mein schwerster Abschlussbericht, Ziele alle erreicht aber der Preis war zu hoch. Die Euphorie beim FC Dornbirn ist mir nicht gelungen weiter zu tragen. Wir haben aber das zweitkleinste Budget der Erste Liga gehabt. Der große Konkurrenzkampf im Ländle lässt keine Fehler zu.”

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • FC Dornbirn: Höfle bleibt vorerst Präsident - neuer Sanierungsplan
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen