AA

FC Dornbirn Frauen stürmen in die 2. Liga

©Luggi Knobel
7:0-Heimerfolg der Elf von Trainer Günther Kerber im ersten Relegationsspiel gegen SV Innsbruck.
Bilder Dornbirn vs SV Innsbruck
NEU
Bilder Dornbirn vs Innsbruck
NEU

Sieben auf einen Streich für die FC Dornbirn im Rahmen des ersten Auftritt in der Relegation zur ÖFB Frauen 2. Liga. Mit Bravour entledigte sich die Mannschaft um Erfolgscoach Günther Kerber der Aufgabe SV Innsbruck.

Mit einem 7:0-Schützenfest überfuhren die Rothosen den Meister aus der Tiroler Liga Frauen. Der Aufstieg in die 2. Liga ist für die FC Dornbirn Frauen schon vor dem Rückspiel am kommenden Samstag in der Tiroler Landeshauptstadt schon fast zu hundert Prozent fix. Dabei hätten Caroline Fritsch sogar mit einer Zweistelligen die Innsbruckerinnen über den Arlberg schicken können, nur eine bessere Chancenverwertung verhindert ein noch weitaus höheres Resultat. Es war eine klare Angelegenheit für die Dornbirnerinnen. Nur die Frage nach der Höhe des Kantersieg stand zur Diskussion. SV Innsbruck kam nur zweimal in den 90 Minuten über die Mittellinie.

Einbahnfußball par Excellence in Richtung Tor der Gäste. SV Innsbruck ist nur zur Relegation angetreten um den Abstieg von der ersten in die zweite Tiroler Frauenliga laut den Bestimmungen zu vermeiden. Nach 21 Minuten eröffnete Kapitänin Caroline Fritsch per Kopf nach Maßflanke von Anne Fleur Duppen den Torreigen. Nach einer gefühlvollen Flanke von Michelle Türtscher erhöht die Niederländerin Mireille Eilander per Kopf auf 2:0 (31.). Noch vor der Pause folgten die Treffer Nummer drei bis fünf von Livia Klocker (36.), Caroline Fritsch (38.) und Mireille Eilander (45.). Legionärin Anne Fleur Duppen (61.) und Spielmacherin Carina Brunold (69.) besorgten den 7:0-Endstand. Weitere gute Einschussmöglichkeiten von Catherine Nolan (12./86.), Duppen (14.), Brunold (16.) und Caroline Fritsch (49.) wurden vergeben. Von den 500 Zuschauern gab es nach Spielschluss für die FC Dornbirn Frauen minutenlang Standing ovations.     

Und für Dornbirn soll die 2. Liga nur von kürzester Dauer sein, die 1. Bundesliga ist das erklärte Ziel aller Verantwortlichen rund um Geschäftsführer Werner Brunold und Funktionär Thomas Türtscher. „Wir werden in der 2. Liga kein einziges Spiel verlieren“, sagt FC Dornbirn Geschäftsführer Werner Brunold. Die Kaderplanungen sind schon weit fortgeschritten: Mit der Rankweil Spielerin Lara Scheichl (19) und der Niederländerin Renee Zoutewelle (21) hat man schon zwei starke Neuzugänge verpflichtet. Dafür werden die drei Niederländerinnen Anne Fleur Mabel, Mireille Susanne Eilander und Isa Jodar Gomez nach der Saison Ende Juni Dornbirn wieder in ihre Heimat verlassen. Mindestens noch drei Spielerinnen aus Holland kommen aber dafür zu den Rothosen-Ladies.

FUSSBALL

ÖFB Frauen 2. Liga, Relegation West, Hinspiel

FC Dornbirn – SV Innsbruck 7:0 (5:0)

Stadion Birkenwiese, 500 Zuschauer, SR Dichtl (V)

Torfolge: 21. 1:0 Caroline Fritsch (Kopfball), 31. 2:0 Mireille Susanne Eilander (Kopfball), 36. 3:0 Livia Klocker, 38. 4:0 Caroline Fritsch, 45. 5:0 Mireille Susanne Eilander, 61. 6:0 Anne Fleur Mabel Duppen, 69. 7:0 Carina Brunold

FC Dornbirn (4-3-3): Maurer; Müller, Nolan, Öztürk, Türtscher (76. Salzgeber); Brunold, Eilander, Gomez (73. Bereuter); Klocker (46. Isik), Fritsch (72. Mager), Duppen

SV Innsbruck (5-4-1): Reitmeier; Stocker, Bernal, Breitenthaler, Rietzler, Huter; Kilian (65. Eder), Veronika Rusch, Andrea Rusch, Kapeller; Kirschner

Rückspiel: SV Innsbruck – FC Dornbirn Samstag 19. Juni, 16 Uhr, Sportplatz Wiesengasse;

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Dornbirn
  • FC Dornbirn Frauen stürmen in die 2. Liga
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen