Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FC Dornbirn auf der Jagd nach dem ersten Heimsieg

©gepa
Die noch ungeschlagenen Rothosen empfangen den Zweitligaufsteiger Rapid Wien mit Startrainer Steffen Hofmann.

Liveticker mit Fotos, Videos vom Spiel FC Dornbirn vs Rapid Wien II

„Die Tabelle sagt nach drei Spieltagen nichts aus. Wir unterschätzen die blutjunge, technisch versierten Talenten aus Hütteldorf sicher nicht. Es wird eine ganz schwere Partie und müssen 90 Minuten hochkonzentriert ans Werke gehen. Zielstrebig wie die zweite Hälfte in Amstetten nach vorne Fußball spielen und es braucht ein Kraftakt der gesamten Mannschaft“, sagt FC Mohren Dornbirn Trainer Markus Mader vor dem Heimspiel gegen das noch sieglose Schlusslicht und Aufsteiger SK Rapid Wien II.

500 Zuschauer (aber nur 300 Karten liegen für die normalen Besucher an der Hauptkassa bereit) dürfen ins Stadion Birkenwiese und die Gastronomie hat geöffnet. In Dornbirn herrscht nach zwei Remis und einem Sieg kein Grund von Überheblichkeit. Der Tabellenfünfte aus der Messestadt weiß die Ist-Situation genau einzuschätzen.

Trotzdem wäre der erste Heimsieg gegen die zweite Garnitur der Hütteldorfer mit Startrainer Steffen Hofmann (40) eine Riesensache.

Einen großen Anteil am Traumstart der Rothosen hat Alleinunterhalter Lukas Fridrikas mit drei Treffern und einem Assist sowie mit viel Spielwitz. „Ich bin noch lange nicht am Zenit. Werde mein ganzes Potenzial in Dornbirn aber sicher nicht mehr ausschöpfen können das bezweifle ich. Ich will den nächsten Schritt Richtung Ausland oder in die Bundesliga möglichst bald realisieren. Ich fühle mich topfit und alles läuft optimal ein Heimsieg gegen Rapid Wien II wäre schön“, so der 22-jährige Doppelstaatsbürger aus Litauen und Österreich.

Zusammen mit anderen Kaderspielern absolviert Fridrikas auch öfters am Vormittag noch mehr Trainingseinheiten als im Vorjahr. Mehr Professionallität in Dornbirn kommt zum Tragen.

Lukas Allgäuer fehlt aus beruflichen Gründen die ganze Woche und wird wohl auf der rechten Abwehrseite von Timo Friedrich ersetzt. Kapitän Franco Joppi hat Schmerzen an den Adduktoren und ist fraglich. Gut möglich, dass auch Stürmer Deniz Mujic oder Defensivkünstler Felix Gurschler von Beginn an auflaufen werden. „Ich habe viel mehr Optionen und in den Spielsystemen sehr variabel umsetzbar. Der große Kader belebt den Konkurrenzkampf“, so Markus Mader. Vor der dreiwöchigen Länderspielpause gastiert Dornbirn am Samstag noch bei FC BW Linz.

FUSSBALL, 2. LIGA 2020/2021, 4. Spieltag

FC Mohren Dornbirn – SK Rapid Wien II Mittwoch

Stadion Birkenwiese, 18.30 Uhr, SR Arnes Talic (S)

TEAMNEWS

FC Mohren Dornbirn

AUFSTELLUNG (4-2-3-1): Bundschuh; Friedrich, Malin, Jokic, Prirsch (Aaron Kircher); Domig, Lars Nussbaumer (Gurschler); Shabani, Joppi , Fridrikas; Katnik (Mujic); Lang, Zimmerschied, Gurschler, Mujic, Aaron Kircher, Zottele, Krnjic

Es fehlt: Lukas Allgäuer (berufliche Gründe im Ausland)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • FC Dornbirn auf der Jagd nach dem ersten Heimsieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen