FC BW Feldkirch: Entscheidung rückt näher

FC BW Feldkirch vor schwierigen Spielen und auf der Suche nach einem neuen Trainer.
FC BW Feldkirch vor schwierigen Spielen und auf der Suche nach einem neuen Trainer. ©Thomas Knobel

Feldkirch. Durch die zweimalige Absage des Fußball-Westliga-Ländlederby Hard gegen Feldkirch gab das interimistische Feldkirch-Trainerduo Alexander Rhomberg und Klaus Stocker kein Debüt. Daher geht die Suche nach einem geeigneten Nachfolger für den zurückgetretenen Markus Mader in dieser Woche weiter. Am Dienstag wird sich der gesamte BW-Vorstand mit dieser Problematik ernsthaft auseinandersetzen. Klaus Stocker selbst hat keine Ambitionen künftig die erste Kampfmannschaft der Montfortstädter zu trainieren. Eine Option wäre deshalb, dass der Sportchef Alexander Rhomberg selbst die letzten fünf Pflichtspiele im Herbstdurchgang auf der Bank Platz nimmt. Denn gegen Gegner wie Wattens, Hard, Anif und St. Johann hängen die Trauben der Blau-Weißen ohnehin hoch genug. Schon vor dem Antritt von Mader vor fast zwei Jahren war Exprofi Daniel Madlener damals eine heiße Aktie. Der Schlinser hat selbst in Feldkirch eine lange Zeit gespielt und kennt das Vereinsgeschehen des Traditonsklubs in- und auswendig. Derzeit befindet sich der HS-Lehrer in der höchsten Ausbildung der UEFA-Pro-Lizenz. „Feldkirch wäre eine sehr reizvolle Aufgabe. Ich habe immer schon in einer höheren Liga den Trainerjob ausüben wollen. Das wäre eine sehr interessante Sache und ich wäre bereit“, so Daniel Madlener, der nach der Entlassung in Bludenz auf einen neuen Trainerjob hofft.

Thomas Knobel

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Feldkirch
  • FC BW Feldkirch: Entscheidung rückt näher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen