AA

Fast-Food-Gast brutal gewürgt

Der Mann war mit 2,2 Promille alkoholisiert
Der Mann war mit 2,2 Promille alkoholisiert ©Christiane Eckert / VOL.AT
28-jährige Frau kannte Täter nicht einmal - wechselte auch kein Wort mit ihrem Angreifer.

In Feldkirch kam es im Februar in einem Fast Food Lokal am Busbahnhof zu einer brutalen Würgeattacke. Das Video und Zeugen bestätigen, dass ein 29-jähriger Besucher einen weiblichen Gast ohne jeden Anlass von hinten würgte. Die Beiden kannten sich nicht. Der Mann war aber mit 2,2 Promille alkoholisiert und schimpfte vor der Polizei gegen Ausländer. Aber zum einen war das Opfer nicht als Ausländerin erkennbar, zum anderen gab es zuvor keinerlei Kontakt zwischen Täter und Opfer.

Beherzte Hilfe

Drei Männer schritten zum Glück ein, konnten nach rund 20 Sekunden die brutale Halsklammer lösen und die Frau befreien. Sie ist heute noch schwer mitgenommen, hat eine Belastungsstörung und muss sich Hilfe suchen.

Zunächst glaubte sie, selbst damit fertig zu werden. Dann kam Corona, der Job lenkte ab, aber allein wird sie nicht mit den Erlebnissen fertig. 1000 Euro bekommt sie zugesprochen.

Sieben Monate bedingt

Der Täter wird wegen schwerer Körperverletzung zu sieben Monaten bedingt und 4800 Euro unbedingter Geldstrafe verurteilt.

Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Fast-Food-Gast brutal gewürgt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen